Geschäfte in Werne wechseln die Ladenlokale

Einzelhandel in der Lippestadt

Die Einzelhändler in der Innenstadt haben Sorgen: Weil das Solebad geschlossen ist, fehlt die Laufkundschaft. Es gibt aber auch gute Nachrichten aus der Geschäftswelt rund um Markt und Steinstraße - dort gibt es sowas wie eine Rochade der Ladenlokale.

WERNE

, 04.01.2016, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Meiko Smuda (43) und Sarah Rüther (29) zeigen ein Modell names Ohrbaustelle. Bald haben sie es am neuen Standort mit einer echten Baustelle zu tun.

Meiko Smuda (43) und Sarah Rüther (29) zeigen ein Modell names Ohrbaustelle. Bald haben sie es am neuen Standort mit einer echten Baustelle zu tun.

Bekanntlich will sich das Kinder-Bekleidungsgeschäft „Coole Piraten“ verändern und von der Steinstraße 5 in das schräg gegenüber liegende ehemalige Schmuckgeschäft Incognito an der Steinstraße 6 ziehen. Piraten-Chefin Fatma Lewandowski damals zu den Beweggründen: „Wir haben dann rund  20 Prozent mehr Verkaufsfläche und vor allem ein weitaus größeres Schaufenster. Da  sieht man mich besser“, sagt sie.

Von 40 auf 80 Quadratmeter

Den Leerstand, den Lewandowski wohl Ende Februar hinterlässt, nutzt ein anderes Geschäft, um sich zu vergrößern. Das Hörgeräte-Fachgeschäft Kind zieht von Marktplatz in die Steinstraße 5. „Jetzt verfügen wir über 40 Quadratmeter, demnächst über rund 80“, freut sich Kind-Geschäftsleiter Mirko Smuda auf die Verdoppelung der Fläche.

Wenn die Coolen Piraten ausgezogen sind, benötigt Kind noch einige Zeit für den Umbau. Smuda: „Wir rechnen mit einem Umzug für Mitte bis Ende Mai.“

Bereits ein Nachmieter gefunden?

Wenn die Kind-Filiale den Markt 14 verlässt, sollte dort schon bald neues Leben einziehen. Dem Vernehmen ist bereits ein Nachmieter für das Ladenlokal gefunden.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt