Verkehr an Goerdelerstraße und Horster Straße: Entspannung in Sicht

mlzTiefbauarbeiten

In der Goerdelerstraße und der Horster Straße wird noch länger gebaut. Die Verkehrsumleitung und die Beschilderung verärgerte einige Werner Bürger. Eine Straße soll bald freigegeben werden.

Werne

, 23.10.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Goerdelerstraße und die Horster Straße in Werne wurden aufgrund von Bauarbeiten beide zu Einbahnstraßen stadteinwärts umfunktioniert. An der Ecke Horster Straße/Hansaring gab es am 1. Oktober einen Wasserrohrbruch.

Die Reparaturarbeiten im Fall des Wasserrohrbruchs seien fertig, sagt André Ziegert von Gelsenwasser. Am Dienstagabend, 20. Oktober, sei es aber zu einem weiteren Wasserrohrbruch gekommen. Auch dieser seien laut Ziegert inzwischen behoben. Die andauernden Bauarbeiten seien im Zuständigkeitsbereich von Westnetz.

Arbeiten an Gasleitungen dauern an

Westnetz vergibt die Aufträge für die andauernden Bauarbeiten in der Goerdelerstraße und der Horster Straße in Werne. Hier werden die Gasleitungen und die entsprechenden Hausanschlüsse erneuert. Die Arbeiten in der Goerdelerstraße liegen laut Westnetz-Pressesprecherin Maren Frisch in den Endzügen. Laut Aussage von Adrian Kersting, Abteilungsleiter Straßen und Verkehr der Stadt Werne, sollen die Arbeiten am nächsten Dienstag (27. Oktober) abgeschlossen sein. Dann soll die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Nach Aussage von Maren Frisch werden die Arbeiten in der Horster Straße voraussichtlich noch bis zum Ende des Jahres andauern. Der Wasserrohrbruch wurde als Anlass genutzt, um eine geplante Erneuerung der Gasleitungen vorzuziehen. Das Unternehmen OW-Straßen Tiefbau führt die Arbeiten durch.

Konstruktives Treffen sorgt für Klarheit

Am Donnerstagnachmittag traf sich die Stadt Werne mit Westnetz und Vertretern der bauenden Firmen Nüßling und OW-Tiefbau, um die Verkehrssituation an der Goerdelerstraße und Horster Straße/Hansaring zu besprechen. Durch die doppelte Einbahnstraße stadteinwärts in der Goerdelerstraße und der Horster Straße kam es zu massiven Verkehrsbelastungen. Ein Missverständnis in der Kommunikation mit Westnetz führte zu Problemen.

Jetzt lesen

Die Horster Straße wurde aufgrund des Wasserrohrbruchs zur Einbahnstraße umfunktioniert. Dass zusätzlich noch die Gasleitungen erneuert werden, hatte Westnetz versäumt mitzuteilen – bis zum Treffen am Donnerstagnachmittag, bei dem das Unternehmen laut Adrian Kersting um Verzeihung bat. Gemeinsam fand man eine Lösung: Noch am Freitag (23. Oktober) sollte die Einbahnstraße in der Horster Straße umgekehrt werden, also stadtauswärts führen. Dann wäre die Horster Straße wieder vom Hansaring befahrbar.

Bürger waren unzufrieden mit Umleitung

Einige Werner Bürger zeigten sich mit der Umleitung zur Goerdelerstraße und der Beschilderung unzufrieden. Das Ehepaar Dieter und Margrit Daum beklagte, dass Lieferfahrer den Weg in die Goerdelerstraße nicht finden würden.

Das Gleiche berichteten Nutzer in einer Werner Facebook-Gruppe. Mehrmals hätten Lieferfahrer kapituliert, weil sie den richtigen Weg nicht gefunden hätten. Mehrfach sollen sogar Fahrzeuge die Einbahnstraße Goerdelerstraße hochgefahren sein, was zu „interessantem Begegnungsverkehr“ geführt hätte.

Lesen Sie jetzt

Polizei- und Feuerwehr-Einsatz an der Horster Straße/Ecke Hansaring. Dort war eine Wasserleitung gebrochen. Das behinderte lange den Verkehr. Einige Häuser blieben Stunden ohne Wasser. Von Jörg Heckenkamp

Lesen Sie jetzt