Große Gefahr durch Frostschäden: Stadt sperrt Gerlingbach

WERNE Das hat es in der Lippestadt wohl noch nicht gegeben: Die Verwaltung hat eine Straße wegen zu vieler und zu tiefer Schlaglöcher gesperrt. Und zwar die Straße Am Gerlingbach in Langern zwischen der Langernstraße und dem ehemaligen Hof Holtmann.

von Von Rudolf Zicke

, 29.03.2009, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei Unfall muss Stadt Schadensersatz leistenDie Sperrung war laut Bensch unvermeidbar, weil die Stadt hier Straßenbaulastträger ist. Das heißt zum einen: Die Stadt ist für den Zustand der Straße und die Verkehrssicherheit verantwortlich. Zum anderen: Wenn es durch die Schlaglöcher zu einem Unfall kommt, muss die Stadt Schadensersatz leisten. "Das Risiko können und wollen wir natürlich nicht eingehen", so Gisbert Bensch, deshalb habe er die Notbremse ziehen und die Sperrung veranlassen müssen.Politiker sollen Entscheidung treffen

Bei Unfall muss Stadt Schadensersatz leistenDie Sperrung war laut Bensch unvermeidbar, weil die Stadt hier Straßenbaulastträger ist. Das heißt zum einen: Die Stadt ist für den Zustand der Straße und die Verkehrssicherheit verantwortlich. Zum anderen: Wenn es durch die Schlaglöcher zu einem Unfall kommt, muss die Stadt Schadensersatz leisten. "Das Risiko können und wollen wir natürlich nicht eingehen", so Gisbert Bensch, deshalb habe er die Notbremse ziehen und die Sperrung veranlassen müssen.Politiker sollen Entscheidung treffen

Die Entscheidung darüber, wie es weitergeht, sollten nach Ansicht Benschs möglichst bald die Politiker treffen. Für ihn wäre denkbar, dass die Straße in einen Landwirtschaftsweg umgewidmet wird. Dann müsste sie nicht mehr so breit sein und könnte deutlich günstiger erneuert werden; außerdem könnte für diese Maßnahme eventuell auch das Konjunkturpaket II "angezapft" werden.

Lesen Sie jetzt