Grundschüler machen den Ernährungsführerschein

Mit Fotostrecke

Die Kardinal-von-Galen-Schüler sind stolz: Sie sind in Besitz eines Führerscheins, eines aid-Ernährungsführerscheins. Am Montag endete das mehrtägige Projekt mit dem praktischen Teil. Zum Abschluss der Unterrichtsreihe hatten die Drittklässler ihre Patenklasse zu lustigen Broten und kunterbuntem Nudelsalat eingeladen. Wir waren auch dort und haben Bilder mitgebracht.

WERNE

, 16.06.2014, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schüler der Klasse 3b präsentieren ihre selbstgemachten Gerichte.

Die Schüler der Klasse 3b präsentieren ihre selbstgemachten Gerichte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kardinal-von-Galen-Schüler haben den Ernährungsführerschein

Die Kardinal-von-Galen-Schüler sind stolze Inhaber eines Führerscheins - des Ernährungsführerscheins. Mit dessen Vergabe endete am Montag ein mehrtägiges Projekt, in dem die Schüler alles über tägliche Ernährung gelernt haben. Und natürlich hat Ökotrophologin Ulrike Gießmann ihnen vor allem alles Wichtige über gute und gesunde Ernährung beigebracht.
16.06.2014
/
Ökotrophologin Ulrike Gießmann leitete die Theorie- und Praxisstunden für den Ernährungsführerschein.© Foto: Helga Felgenträger
Eigens für das Kräuter-Schneiden hatten die Schüler eine Kräuterschere.© Foto: Helga Felgenträger
Für den knackigen Gemüsespaß schneidet Lars die Gurken in Stifte.© Foto: Helga Felgenträger
Damit die Schalen nicht zu dick werden, benutzt Saskia einen Sparschäler.© Foto: Helga Felgenträger
Für das lustige Brotgesicht schneidet Antonia die Möhren in Scheiben.© Foto: Helga Felgenträger
Kater Cook hat alles fest im Griff.© Foto: Helga Felgenträger
Streng nach Rezept gehen die Schüler bei der Zubereitung vor.© Foto: Helga Felgenträger
Der Hygiene wegen benutzt Leon beim Probieren zwei kleine Löffel.© Foto: Helga Felgenträger
Die kunterbunten Nudelsalate und den fruchtigen Schlemmerquark servierten die Schüler anschließend ihrer Patenklasse, der 1b.© Foto: Helga Felgenträger
Die Schüler der Klasse 3b präsentieren ihre selbstgemachten Gerichte.© Foto: Helga Felgenträger
Auch das richtige Tisch decken und Tischmanieren lernen die Schüler beim Ernährungsführerschein.© Foto: Helga Felgenträger
Ihre lustigen Butterbrote bringen die Schüler in den Essensraum.© Foto: Helga Felgenträger
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kardinal-von-Galen-Schüler haben den Ernährungsführerschein

Die Kardinal-von-Galen-Schüler sind stolze Inhaber eines Führerscheins - des Ernährungsführerscheins. Mit dessen Vergabe endete am Montag ein mehrtägiges Projekt, in dem die Schüler alles über tägliche Ernährung gelernt haben. Und natürlich hat Ökotrophologin Ulrike Gießmann ihnen vor allem alles Wichtige über gute und gesunde Ernährung beigebracht.
16.06.2014
/
Ökotrophologin Ulrike Gießmann leitete die Theorie- und Praxisstunden für den Ernährungsführerschein.© Foto: Helga Felgenträger
Eigens für das Kräuter-Schneiden hatten die Schüler eine Kräuterschere.© Foto: Helga Felgenträger
Für den knackigen Gemüsespaß schneidet Lars die Gurken in Stifte.© Foto: Helga Felgenträger
Damit die Schalen nicht zu dick werden, benutzt Saskia einen Sparschäler.© Foto: Helga Felgenträger
Für das lustige Brotgesicht schneidet Antonia die Möhren in Scheiben.© Foto: Helga Felgenträger
Kater Cook hat alles fest im Griff.© Foto: Helga Felgenträger
Streng nach Rezept gehen die Schüler bei der Zubereitung vor.© Foto: Helga Felgenträger
Der Hygiene wegen benutzt Leon beim Probieren zwei kleine Löffel.© Foto: Helga Felgenträger
Die kunterbunten Nudelsalate und den fruchtigen Schlemmerquark servierten die Schüler anschließend ihrer Patenklasse, der 1b.© Foto: Helga Felgenträger
Die Schüler der Klasse 3b präsentieren ihre selbstgemachten Gerichte.© Foto: Helga Felgenträger
Auch das richtige Tisch decken und Tischmanieren lernen die Schüler beim Ernährungsführerschein.© Foto: Helga Felgenträger
Ihre lustigen Butterbrote bringen die Schüler in den Essensraum.© Foto: Helga Felgenträger
Schlagworte

In sechs Einheiten lernten die Schüler der 3. Klasse in den vergangenen Wochen die Ernährungspyramide kennen. Gesunde Lebensmitteln standen im Vordergrund, sie setzten sich mit Vitaminen auseinander und stellten Mahlzeiten selbst zusammen. „Diese Fertigkeiten verlernen Kinder immer mehr“, sagt Ulrike Gießmann, Ökotrophologin. Sie leitete das mehrtätige Projekt.  Die Stockumer Grundschule ist die erste Werner Schule, die an dem Projekt des Auswertungs- und Informationsdienstes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (aid) teilnahm. „Bisher war der Kreis Unna in der Ernährungsausbildung bei Schülern noch ein weißer Fleck“, sagt Gießmann. Die Dortmunderin hatte über den Landfrauenverband an einer Fortbildung teilgenommen. Nun geht sie in die Klassen und gibt ihr Wissen an die Schüler weiter.  Weitere

.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt