Bauarbeiter verlegten am Donnerstagvormittag die neue Bodenplatte. © Janka Hardenacke
Werner Marktplatz

Im Video: Arbeiter verlegen neue Bodenplatte am Werner Marktplatz

Die zweite Bodenplatte mit historischer Bedeutung konnte nun am Rande des Werner Marktplatzes verlegt werden. Sie erinnert an die Standorte der ehemaligen Synagoge und der jüdischen Schule.

Gerade noch rechtzeitig: Die zweite Bodenplatte am Marktplatz in Werne, die auf die Standorte der ehemaligen Synagoge und der jüdischen Schule in der Gasse zwischen dem Markplatz und der Bonenstraße hinweist, konnte am Donnerstagvormittag (4.11.) verlegt werden. Die erste Gedenkplatte, die Skizzen der besagten Gebäude abbildet, ist bereits seit mehreren Monaten an ihrem angestammten Platz zu sehen.

Gedenken an die Opfer der Pogromnacht

Über die Autorin
Volontärin
Studiert habe ich in Frankfurt am Main und Münster, nun hat mich mein Weg ins Ruhrgebiet geführt. Ich höre gerne zu und schreibe noch lieber auf – gute Voraussetzungen für mein Volontariat bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Janka Hardenacke

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.