Italiener kocht schwarze Nudeln mit Gambas

Sommerrezept

Seit Oktober ist Antonio L'Andolina Chef in der kleinen Gastronomie "Italienischen Garten". Passend zur Jahreszeit verrät er das Rezept für ein leichtes Sommergericht.

WERNE

von Von Jörg Heckenkamp

, 05.08.2011, 16:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Antonio L'Andolina gibt etwa ein halbes Glas Weißwein zu den Gambas.

Antonio L'Andolina gibt etwa ein halbes Glas Weißwein zu den Gambas.

Zu Beginn der Kochdemonstration verkündet der 49-Jährige zunächst eine Neuigkeit. Denn der "Italienische Garten" in der Nordwest-Ecke des Marktplatzes nennt sich um. "Wir heißen dann 'Piazza Grande'," sagt der Koch in seinem charmantem italienischen Akzent.

Exklusiv für die RN-Leser hat er ein leichtes, schnell zuzubereitendes Sommergericht kreiert: Schwarze Nudeln mit Gambas, Zucchini und Tomaten. Etwas heikel ist das Putzen der frischen Gambas. Zuerst entfernt er mit Hilfe eines kleinen Messers die Beine und Antennen an der Unterseite. Dann bricht er den Panzer von unten vorsichtig auf, löst ihn vom Körper, zieht ihn samt Schwanz nach hinten ab.

"Ganz wichtig", betont Antonio insgesamt vier Mal: "Der Kopf bleibt dran." Man müsse ihn unbedingt mitbraten. Bei Bedarf kann der Koch die Köpfe zu Ende der Garzeit entfernen, wenn sie ihn beim Servieren stören. "Aber mitkochen müssen sie, sonst schmeckt das nicht."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sommergericht

05.08.2011
/
Antonio L'Andolina bereitet die Zutaten vor.© Foto: Jörg Heckenkamp
Die Zucchini in feine Scheiben schneiden.© Foto: Jörg Heckenkamp
Vor dem Braten sehen die in zwei bis drei Stücke geschnittenen Gambas grau aus. Rot leuchtet das Stückchen Chili-Schote.© Foto: Jörg Heckenkamp
Achtung: Knoblauch und Zucchini dürfen nicht zu braun werden.© Foto: Jörg Heckenkamp
Antonio L'Andolina viertelt die Cocktail-Tomaten.© Foto: Jörg Heckenkamp
Die Petersilie wird fein gehackt.© Foto: Jörg Heckenkamp
Antonio L'Andolina mit der Wein-Empfehlung für sein RN-Gericht. Zwei Weißweine aus Italien.© Foto: Jörg Heckenkamp
Jetzt schnell auf den Teller.© Foto: Jörg Heckenkamp
Fertig: Nach einer guten halben Stunden serviert Antonio L'Andolina das Gericht.© Foto: Jörg Heckenkamp
Antonio L'Andolina mit den Zutaten.© Foto: Jörg Heckenkamp
Buon Appetito: Kellnerin Elvira Hermann serviert das Sommer-Nudelgericht.© Foto: Jörg Heckenkamp
Nach zwei Minuten sind die Gambas rot.© Foto: Jörg Heckenkamp
Antonio L'Andolina gibt etwa ein halbes Glas Weißwein zu den Gambas.© Foto: Jörg Heckenkamp
Wer die Gambas-Köpfe nicht mitservieren will, nimmt sie nach dem Kochvorgang aus der Pfanne.© Foto: Jörg Heckenkamp
Nachdem die Zucchini fertig sind, hebt er sie ohne ihr Öl in die Pfanne mit den Gambas.© Foto: Jörg Heckenkamp
Antonio L'Andolina vermengt die fertigen Nudeln mit der Gambas-Soße.© Foto: Jörg Heckenkamp
Etwas gehackte Petersilie dekoriert die schwarzen Nudeln.© Foto: Jörg Heckenkamp
Antonio L'Andolina schwenkt Zucchini- und Knoblauch-Scheiben in heißem Olivenöl.© Foto: Jörg Heckenkamp
Etwas Geschick verlangt das Putzen der Gambas. Vorsichtig den Panzer nach hinten wegziehen. Der Kopf bleibt dran.© Foto: Jörg Heckenkamp
Schlagworte
Genauso hartnäckig verweist er auf das Kochen der schwarzen Nudeln. Die bekommen ihre Farbe durch Tintenfisch- (Sepia-)Extrakt. Nachteil: Wenn sie zu lange kochen, beißt der Genießer auf Gummi.

Antonios Wein-Empfehlung: ein trockener Weißer, z. B. "Trefilari" aus Sizilien oder "Gavi di Gavi", Piemont.

 

 

Lesen Sie jetzt