Jazzclub feiert sein 25-jähriges Bestehen

350 Konzerte organisiert

"Jazz ist eine Weltsprache", findet Horst Kraft, Vorsitzender des Jazzclubs Werne. Vor 25 Jahren wollte er dem Jazz mit der Gründung des Clubs den Stellenwert geben, den er verdiene. Am Samstagabend feierte er das Jubiläum mit 130 Jazzfreunden im alten Rathaus.

WERNE

von Von Justine Winkler

, 18.11.2012, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine der Bands, die zum 25-jährigen Geburtstag auftraten, war "The Groove".

Eine der Bands, die zum 25-jährigen Geburtstag auftraten, war "The Groove".

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Jazzclub Werne feiert 25. Geburtstag

Der Jazzclub Werne besteht seit 25 Jahren - Vorsitzender Horst Kraft hat ihn ins Leben gerufen, um der Musikrichtung den richtigen Stellenwert zu geben. Heute zählt der Club 130 Mitglieder und ist einer der größten in Deutschland. Im alten Rathaus wurde mit guter Musik - natürlich Jazz - gefeiert.
18.11.2012
/
Die "Classic Jazz Company" swingte, was das Zeug hielt.© Foto: Justine Winkler
Für den kürzlich verstorbenen Pianisten sprang Volker Schlingmann ein.© Foto: Justine Winkler
Die "Classic Jazz Company" heizte ihrem Publikum so richtig ein.© Foto: Justine Winkler
Doris Schubert sang in der "Classic Jazz Company".© Foto: Justine Winkler
Eckhart Sulk an der Klarinette.© Foto: Justine Winkler
Dr. Manfred Möhl am Banjo.© Foto: Justine Winkler
Peter Frey am Schlagzeug.© Foto: Justine Winkler
Gerd Weiss am Kontrabass.© Foto: Justine Winkler
"The Groove" konnten ihr Publikum beim 25. Geburtstag des Jazzclubs überzeugen.© Foto: Justine Winkler
Begeistert applaudierte das Publikum.© Foto: Justine Winkler
Bürgermeister Lothar Christ betonte in seiner Rede den Stellenwert des Jazz in Werne.© Foto: Justine Winkler
Schlagworte

Das zeigte sich an den Künstlern, die im Laufe der Zeit aufgetreten sind. Der Club habe viel Wertschätzung erhalten.Bürgermeister Lothar Christ betonte die besondere Rolle, die der Jazz in Werne spiele. "Das ist die Leistung des Clubs und des Vorsitzenden, der mit seiner Vision zum markanten Gesicht des Jazzclubs geworden ist", stellte er fest.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Jazzclub Werne feiert 25. Geburtstag

Der Jazzclub Werne besteht seit 25 Jahren - Vorsitzender Horst Kraft hat ihn ins Leben gerufen, um der Musikrichtung den richtigen Stellenwert zu geben. Heute zählt der Club 130 Mitglieder und ist einer der größten in Deutschland. Im alten Rathaus wurde mit guter Musik - natürlich Jazz - gefeiert.
18.11.2012
/
Die "Classic Jazz Company" swingte, was das Zeug hielt.© Foto: Justine Winkler
Für den kürzlich verstorbenen Pianisten sprang Volker Schlingmann ein.© Foto: Justine Winkler
Die "Classic Jazz Company" heizte ihrem Publikum so richtig ein.© Foto: Justine Winkler
Doris Schubert sang in der "Classic Jazz Company".© Foto: Justine Winkler
Eckhart Sulk an der Klarinette.© Foto: Justine Winkler
Dr. Manfred Möhl am Banjo.© Foto: Justine Winkler
Peter Frey am Schlagzeug.© Foto: Justine Winkler
Gerd Weiss am Kontrabass.© Foto: Justine Winkler
"The Groove" konnten ihr Publikum beim 25. Geburtstag des Jazzclubs überzeugen.© Foto: Justine Winkler
Begeistert applaudierte das Publikum.© Foto: Justine Winkler
Bürgermeister Lothar Christ betonte in seiner Rede den Stellenwert des Jazz in Werne.© Foto: Justine Winkler
Schlagworte

Der Jazzclub, der mittlerweile 130 Jazzfreunde umfasst, zähle heute deutschlandweit zu den bekanntesten. Bislang habe er 350 Veranstaltungen und Konzerte organisiert. Bei der Feier durfte Jazzmusik natürlich nicht fehlen. Mit den ersten Sekunden Musik zauberte die Classic-Jazz-Company ein Lächeln in die Gesichter der Zuhörer.

 Der Boden bebte von den wippenden Füßen, als Doris Schubert (Gesang), Dr. Martin Streich (Kornett und Flügelhorn), Eckhart Sulk (Klarinette und Altsax), Günther Verse (Posaune), Dr. Manfred Möhl (Banjo), Gerd Weiss (Kontrabass und E-Bass) und Peter Frey (Schlagzeug) gemeinsam swingten. Für den kürzlich verstorbenen Pianist Siegbert Reisiger sprang Volker Schlingmann ein.  Auch "The Groove" überzeugen mit Songs wie "I Got A Woman", "I Can See Clearly Now" und "Puente Of Soul" und rissen das begeisterte Publikum mit. Anschließend spielten die Bands zusammen mit einigen Musikern aus der Region noch einige gemeinsame Sessions.  Am Ende war Horst Kraft überwältigt. "Einen gelungeneres Jubiläum hätte ich mir nicht vorstellen können – es hat alles gestimmt."  

Lesen Sie jetzt