Keine Chance beim Schulduell fürs Anne-Frank-Gymnasium

WERNE Bitte keinen Kommentar! Mit diesem Ausruf gaben die Anne-Frank-Schüler, Stufe 13, unmissverständlich zu verstehen, dass sie mit dem End-Ergebnis des 1Live Schulduells selbst nicht zufrieden waren.

von Von Helga Felgenträger

, 11.03.2009, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keine Chance beim Schulduell fürs Anne-Frank-Gymnasium

Die Jahrgangsstufe 13 des Anne-Frank-Gymnasiums nahm am Schulduell teil. Moderator Robert von 1LIVE stellte die fünf Fragen.

Fünf Fragen mussten in möglichst schneller Zeit beantwortet werden. Fünf Fragen, die gewiss unter anderen Umständen jeder der 30 Schüler aus der Stufe 13 ohne Stress sekundenschnell beantwortet hätte.

Nenne außer der Stadt Köln eine weitere Großstadt in Nordrhein-Westfalen. Wie lautet der Nachname eines aktuellen Bundesministers? In welchem Ort werden die Grand Slam Tennis-Turniere ausgetragen? Chaos auf dem Schulhof Mit Buchstaben, die an ihrer Brust hefteten, galt es nun, die Antworten zu stellen. Doch die Schüler rannten irritiert umher, vor, zurück, kleckerweise kamen die Antworten zustande. Beantwortet wurden allerdings nur vier Fragen.

Der Nachname eines Bundesministers kam nicht zustande. Auch die Zurufe der anderen Schüler halfen nicht weiter. Auf die Fragen von Moderator Robert folgte ein ziemliches Chaos.

Am Ende des Duells zeigte die Stopp-Uhr 01:40:50 Minuten. Das Einhard-Gymnasium in Aachen führt zurzeit die Rangliste mit 00:17:22 Minuten. Auf die Gewinnerschule des 1LIVE Schulduells wartet ein exklusives Konzert mit Jan Delay und seiner Band "Disco No. 1".

Lesen Sie jetzt