Kirmes-Meile statt Einkaufsstraße: Das passiert am Donnerstag rund um Simjü

mlzSimjü 2019

Während sich der Simjü-Aufbau zunächst auf den großen Parkplätzen konzentrierte, rückt die Kirmes nun näher in den Innenstadtbereich. Ab Donnerstag wird die Einkaufsstraße zur Kirmes-Meile.

Werne

, 24.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Das ist schon da, das ist schon da und das ist schon da.“ Die drei Jungs, die mit ihrem Fahrrad über den Parkplatz Am Hagen fahren, schauen sich die Fortschritte bei den Aufbauarbeiten von Simjü genau an. Und es gibt schon einiges zu sehen. Das Riesenrad „Roue Parisienne“ ist bereits zur Hälfte aufgebaut. Die Achterbahn Wilde Maus steht. Auch an der Neuheit „Jetlag“ wird eifrig gearbeitet.

Klassiker und Neuheit

Die Jungs fahren weiter zum Parkplatz Auf dem Berg. Hier wird sich ab Samstag, 26. Oktober, unter anderem der „Break Dance“ drehen. Auch die Neuheit „Viva Cuba“, ein vierstöckiges Laufgeschäft, wird hier am Griesetorn ab Samstag eröffnet.

Seit Anfang der Woche nimmt Simjü immer konkretere Formen an. Und das gilt vor allem für die Fußgängerzone. Seit Mittwochabend, 23. Oktober, ist die Steinstraße gesperrt.

Jetzt lesen

Gemütliche Kirmes-Meile entsteht

Hier beginnen ab Donnerstagmorgen die Aufbauarbeiten. Nach und nach wird die Einkaufsstraße zur gemütlichen und engen Kirmes-Meile. „Am Donnerstag trudeln die letzten Fahrgeschäfte ein und vor allem die Rand- und Verkaufsgeschäfte“, erklärt Marktleiter Jürgen Menke.

Zur Kirmes-Eröffnung am Samstag, 26. Oktober, um 14 Uhr sind dann die vielen Imbissbuden und Ausschankbetriebe bereit für die Besucher.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Kommentar Klare Kante
Alle reden von Umweltschutz, jetzt könnt ihr endlich handeln - Hört auf mit Raketen an Silvester!