Letzter Feinschliff, Karussell- und Feuerwehr-Test: Das passiert am Freitag rund um Simjü

mlzSimjü 2019

Die Simjü-Vorfreude steigt. Die Karussells und Imbissbuden stehen. Eigentlich kann es los gehen. Doch noch stehen wichtige Sicherheitsvorkehrungen und Traditionen am Freitag auf dem Programm.

Werne

, 25.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist angerichtet: Simjü kann kommen. Die Karussells stehen, die Imbissbuden sind platziert. Doch bevor die Kirmes offiziell am Samstag, 26. Oktober, um 14 Uhr mit dem Hissen der Freifahne eröffnet wird, müssen sich die Werner noch etwas gedulden. Vorab sind noch einige Arbeiten zu erledigen.

„Am Freitag steht der letzte Feinschliff an. Da geht es zum Beispiel darum, noch ein paar Matten zu verlegen, mit denen die Kabel abgedeckt werden, oder Zäune vor Privatgrundstücke zu setzen“, erklärt Marktleiter Jürgen Menke.

Feuerwehr kontrolliert Rettungswege

Auch die Schausteller kümmern sich jetzt um die letzten Arbeiten. Sie putzen etwa noch einmal ihren Imbissstand. Einen Tag vor Kirmes-Beginn stehen noch einige Sicherheitsvorkehrungen für die Kirmes an.

Am Nachmittag steht die Befahrung der Freiwilligen Feuerwehr an. Die Einsatzkräfte kontrollieren mit der Fahrt über die Kirmesplätze, ob die Rettungswege frei sind. „Sie schauen, ob irgendwo Schwierigkeiten auftreten könnten“, erklärt Menke.

Jetzt lesen

Kleine Anpassungen an Imbissbuden

In der Vergangenheit mussten schon einzelne Imbissstände etwas weiter zurück geschoben werden. Meistens handelt es sich um kleine Anpassungen. Die Befahrung findet parallel zum Otto-Wendler-Fußballspiel (16 Uhr, Sportzentrum Dahl) statt.

Die Feuerwehr wird während der Kirmes-Zeit mit mindestens zwölf Wehrleuten stets an der Wache am Konrad-Adenauer-Platz 1b für Einsätze zur Verfügung stehen. Zwar erwarten die Verantwortlichen keinen Einsatzschwerpunkt auf der Kirmes. Jedoch könnte die Anfahrt der ausschließlich aus ehrenamtlichen Kräften bestehenden Feuerwehr zu Stoßzeiten eventuell lebenswichtige Zeit kosten.

Sperrungen und Verkehrsbehinderungen

Die Einsatzfahrten werden laut Feuerwehr durch die vielen Sperrungen und Verkehrsbehinderungen während der Kirmes deutlich komplizierter und zeitintensiver. Auch der Wochenmarkt muss für Simjü weichen. Er wird am Freitag in die Konrad-Adenauer-Straße und Bonenstraße verlegt.

Jetzt lesen

Die ersten Karussells drehen sich Freitag schon

Während die Feuerwehr die Rettungswege in der Innenstadt kontrolliert, steigt wieder das traditionelle Otto-Wendler-Fußballspiel. Das Duell zwischen Schaustellern und Prominenten endete im vergangenen Jahr 1:1.

Auch wenn die Kirmes erst am Samstag beginnt, drehen sich am Freitag schon die ersten Karusells. Denn: Die Kinder der Kita St.-Joseph-Auf der Nath testen ab 12 Uhr einige Fahrgeschäfte mit Bürgermeister Lothar Christ.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Kinder- und Jugendliteratur

„Die unendliche (Erfolgs-)Geschichte“: Michael-Ende-Werke fast so beliebt wie Harry Potter