Lidl-Einfahrt nach Sperrung endlich wieder frei und künftig vielleicht sogar breiter

Discounter in Stockum

Freie Fahrt auf den Lidl in Stockum: Nach monatelanger Sperrung der Einfahrt sind nun wieder beide Spuren - Ein- und Ausfahrt - befahrbar. Und künftig könnte die Fahrbahn sogar breiter werden.

Werne, Stockum

, 18.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit Juni 2019 war die Einfahrt zum Lidl in Stockum gesperrt. Nun ist sie wieder frei. Künftig köntte die Ein- und Ausfahrt sogar noch breiter werden.

Seit Juni 2019 war die Einfahrt zum Lidl in Stockum gesperrt. Nun ist sie wieder frei. Künftig köntte die Ein- und Ausfahrt sogar noch breiter werden. © Andrea Wellerdiek

Seit Juni 2019 war die Einfahrt zum Discounter Lidl an der Werner Straße gesperrt. Weil ein Lkw das daneben liegende Trafo-Häuschen derart beschädigt hatte, musste die rechte Spur zum Schutz des kleinen Kastens gesperrt werden. Seitdem teilten sich die Kunden Ein- und Ausfahrt auf den Parkplatz des Supermarktes. Seit Ende Januar ist die Absperrung verschwunden. Seitdem ist auf beiden Spuren wieder freie Fahrt.

Poller schützt Trafo-Häuschen

Die beschädigte Trafo-Station ist wieder intakt. Weil die zuständige Firma Lieferungsschwierigkeiten hatte, kam es zuvor zu Verzögerungen. Erst Ende November konnte das Trafo-Häuschen repariert werden. Zuvor fuhren immer mal wieder Autofahrer an den kleinen Kasten rechts neben der Einfahrt. Um diesen zu schützen, wurde deshalb nun auch ein Rammschutzpoller installiert.

Ein Rammschutzpoller soll das Trafo-Häuschen schützen.

Ein Rammschutzpoller soll das Trafo-Häuschen schützen. © Andrea Wellerdiek

Doch dabei soll es nicht bleiben, wenn es nach den Verantwortlichen von Lidl geht. Laut Lidl-Pressesprecherin Sonja Kling wurde ein Bauantrag zur Versetzung der Werbepylone, die sich zwischen Ein- und Ausfahrt befindet, gestellt. Wenn diese zwischen den beiden Spuren verschwindet, ist dort deutlich mehr Platz vorhanden.

Zunächst war auch angedacht, die Fahrbahn der Ein- und Ausfahrt zu erweitern. Dies sei laut Kling jedoch nicht möglich, weil hier die nötige Fläche zum nächsten Grundstück fehlt.

Die rechte Spur der Lidl-Einfahrt in Stockum war seit Anfang Juni 2019 gesperrt.

Die rechte Spur der Lidl-Einfahrt in Stockum war seit Anfang Juni 2019 gesperrt. © Andrea Wellerdiek (A)

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Veranstaltungsbranche in Corona-Krise
Betreiber der Nachtschicht bangt um Zukunft der Disko: „Lange können wir nicht mehr durchhalten“