LiteraMusico zum 55. Geburtstag der Stadtbücherei

Dank an Helfer

Seit 55 Jahren zeigt sich die Stadtbücherei jung und zukunftsorientiert. Vieles wurde auf den Weg gebracht wie beispielsweise der Aufbau der "Lesewelt" oder die Kooperationen mit den Werner Kindergärten und Grundschulen. Weiteres steht auf dem Plan.

WERNE

von Von Elisabeth Plamper

, 07.11.2012, 15:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Dankeschön-Empfang stoßen Elke Kappen (3. v. l,) Gerlinde Schürkmann (3. v. r.) und ihr Team (auf dem Bild aus terminlichen Gründen nicht komplett) auf 55 Jahre Stadtbücherei-Geschichte an.

Auf dem Dankeschön-Empfang stoßen Elke Kappen (3. v. l,) Gerlinde Schürkmann (3. v. r.) und ihr Team (auf dem Bild aus terminlichen Gründen nicht komplett) auf 55 Jahre Stadtbücherei-Geschichte an.

Die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen soll demnächst nachhaltig ausgebaut werden. Grund genug, um im Jubiläumsjahr der Stadt mit dem Duo LiteraMusico als Höhepunkt "Geburtstag" zu feiern. "Es ist ein Dankeschön an alle, die uns bei unserer Arbeit unterstützen", sagte Büchereileiterin Gerlinde Schürkmann in ihrer Begrüßungsrede auf dem Empfang.Attraktivitätssteigerung der Stadtbücherei

Zu den Gästen zählten neben Mitgliedern des Fördervereins der Bücherei auch Vertreter aus Politik und der Verwaltung. Am Rande der Veranstaltung lobte seitens der Stadt Elke Kappen die kontinuierliche zeitgemäße Weiterentwicklung der Medienangebote sowie der Ausleihmöglichkeiten und den damit verbundenen hohen Attraktivitätsgrad der Stadtbücherei über die Grenzen Wernes hinaus.An der Erfolgsgeschichte der heimischen Bücherei schreibt Gerlinde Schürkmann mit viel Herzblut bereits seit fast zwei Jahrzehnten als Leiterin mit. "Mein Beruf ist meine Berufung", sagt sie. Aber ohne ihr Team, der Hilfe von außen und dem Engagement der ehrenamtlich Tätigen, wäre vieles nicht realisierbar gewesen. Das gelte insbesondere für die Lesepaten.Leidenschaft für Bücher

Mit viel Applaus belohnten die Gäste Jule Vollmer und Elmar Dissinger von LiteraMusico. Das Künstler-Duo stellte die Leidenschaft für Bücher und "das was drin steht" auf ganz besondere Weise vor und weckte pure "Lese-Lust".

Jule Vollmer rezitierte gekonnt aus Werken bekannter Schriftstellergrößen und der eigenen Feder und brillierte zudem als "Chanson"-Sängerin, musikalisch begleitet von Elmar Dissinger. In ihrem "Buch-Song" (angelehnt an den Klassiker "Mackie Messer) hieß es vielsagend "Ohne Bücher - leb' ich nicht".

Lesen Sie jetzt