Literaturkurs des St. Christophorus Gymnasiums begeistert mit Improvisationstheater

WERNE Die Mischung aus Improvisation und Humor macht's: Bei der Theater-Aufführung "Wie auf Erden so im Himmel" des Literaturkurses des St. Christophorus Gymnasiums kamen am Dienstagabend die Zuschauer auf ihre Kosten.

von Von Benedict Honé

, 25.03.2009, 14:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Aula, die mit noch mehr Sitzplätzen als geplant bestuhlt werden musste, führte die Gruppe unter der Leitung der Lehrerin Anne-Susanne Möllmann ihre vorletzte Vorstellung vor dem anstehenden Abitur auf.Regisseurin ist stolz auf ihre Schüler "Wir sind hier keine Schauspieler, dennoch bin ich stolz auch auf die Schüler. Sie haben das Beste gemacht, den Mangel gut verwaltet", so die Regisseurin. Das Stück handelte von der "Herrschaft des Zufalls". Im Umfeld eines jungen Mannes sterben nach und nach alle Menschen bei sinnlosen Schicksalsfällen. Diese Person sieht sich dann als eine Art Todesengel. Diese ernste Thematik wurde aber durch lustige Dialoge und amüsante Aktionen überspielt; in vielen einzelnen Sketchen überzeugten die Jungschauspieler mehr durch guten Humor als schauspielerische Leistung. "Es war ein tolles Experiment, dass die 19 Jugendlichen ihr eigenes Drehbuch geschrieben haben. Auch wenn mir bei den Proben zeitweise der Draht aus der Mütze gesprungen ist", lächelte Möllmann, deren Schützlinge rund vier Monate für das Theaterstück probten. Hinzu kam, dass es keine Textvorgaben gab, die Aufführung wurde fast ausschließlich improvisiert.Das erste Mal auf der Bühne Die rund 50 Zuschauer sahen, dass die Schauspieler teilweise das erste Mal auf der Bühne standen, Videoclips und Musik unterstrichen allerdings immer den spaßigen Aspekt der Veranstaltung. Dennoch, so betonte Möllmann, eigne sich das Stück nicht für weitere Aufführungen, es bleibe "nur" eine Schulveranstaltung. Am Mittwochmorgen fand für die Oberstufe des Gymnasiums St. Christophorus eine weitere Vorstellung statt, danach wird den Schülern aber eine wohlverdiente Pause zum Lernen gegönnt, denn: von April bis Mai finden die Abiturklausuren statt.

Lesen Sie jetzt