Musikschule Werne erhöht die Gebühren

Ab 1. Februar

Kinder in Werne musikalisch zu fördern wird ab dem kommenden Jahr teurer. Ab 1. Februar erhöht der Musikschulverbund Lüdinghausen, zu dem auch die Musikschule Werne gehört, die Gebühren für den Unterricht und die Instrumente - jedoch moderat.

WERNE

von Von Ann-Kathrin Gumpert

, 20.11.2013, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenn Kinder in Werne ein Instrument lernen wollen, wird das im kommenden Jahr teurer: Die Musikschule erhöht die Gebühren. Hier spielen die JeKi-Kinder bei der Eröffnung des Spiel- und Sportfest vor ein paar Jahren.

Wenn Kinder in Werne ein Instrument lernen wollen, wird das im kommenden Jahr teurer: Die Musikschule erhöht die Gebühren. Hier spielen die JeKi-Kinder bei der Eröffnung des Spiel- und Sportfest vor ein paar Jahren.

Daten & Fakten
Zum Musikschulverbund gehören die Musikschulen in Lüdinghausen, Werne, Nordkirchen, Olfen und Senden.
Die Musikschule Werne hat 235 Schüler.
Hinzu kommen 494 Schüler des Jeki-Projekts (Jedem Kind ein Instrument) zwischen sechs und 14 Jahren.

Die VHS hat für das kommende Jahr nicht geplant, die Gebühren zu erhöhen. „Das gilt sowohl für die Teilnehmer, als auch für die Dozenten“, sagt Michael Hahn, stellvertretender Leiter der VHS Werne.  

Daten & Fakten
Zum Musikschulverbund gehören die Musikschulen in Lüdinghausen, Werne, Nordkirchen, Olfen und Senden.
Die Musikschule Werne hat 235 Schüler.
Hinzu kommen 494 Schüler des Jeki-Projekts (Jedem Kind ein Instrument) zwischen sechs und 14 Jahren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt