Nach Insolvenz verzögert sich Fertigstellung

Umgehungsstraße L 518n

Die Fertigstellung der Umgehungsstraße L518n noch in diesem Jahr steht auf der Kippe: Die Hagener Firma Rempke, die für den Brückenbau zuständig war, hat sich aus dem Projekt zurückgezogen. Die Suche nach Ersatz hat den Zeitplan um mindestens drei Wochen zurückgeworfen.

WERNE

von Von Daniel Claeßen

, 06.11.2012, 11:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Brückenarbeiten an der Capeller Straße stehen momentan still.

Die Brückenarbeiten an der Capeller Straße stehen momentan still.

Die Firma Rempke befindet sich derzeit im Insolvenzplanverfahren: „Sie arbeiten weiter, allerdings nicht überall – zum Beispiel in Werne.“ Bereits vor drei Wochen habe man die Bauarbeiter und das Material abgezogen. „Davon haben wir erst jetzt erfahren, weil wir keinen Vertrag mit dieser Firma haben“, so Neumann. Vertragspartner ist die Firma Heitkamp, die wiederum Arbeiten an andere Firmen vergeben hat. „Es gibt bereits Ersatz für Rempke, aber durch die notwendige Kündigung alter und den Abschluss neuer Verträge hat sich das alles verzögert.“

Lesen Sie jetzt