Naturwissenschaft zum Anfassen

STOCKUM Wie funktioniert ein Flaschenzug? Wie flüssig ist eigentlich Flüssigkeit? Und warum trägt eigentlich Luft? Die Antworten auf die Fragen bekommen die Kinder der Kardinal-von-Galen-Schule nicht im drögen Unterricht vermittelt. Sie probieren einfach aus.

von Von Dennis Werner

, 31.01.2008, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warum trägt Luft? Die kleinen Forscher der Kardinal-von-Galen-Schule finden es heraus.

Warum trägt Luft? Die kleinen Forscher der Kardinal-von-Galen-Schule finden es heraus.

In der ganzen Stockumer Schule sind verscheidenen Experimentierstationen aufgestellt. Sie stehen den Grundschülern zwei Wochen lang zur Verfügung. Dann zieht die so genannte Miniphänomenta weiter.

Spaß an den Naturwissenschaften

Die ausgestellten Geräte soll Kindern den Spaß an den Naturwissenschaften vermitteln, sie zum Staunen anregen und einfach neugierig machen. Dazu wurden die einzelnen Versuche der Miniphänomenta eigens von der Nord-Metall-Stiftung und der Universität Flensburg entwickelt. Ingrid Beinbron, Lehrerin an der Kardinal-von-Galen-Schule hat in einem Seminar eigens für die Miniphänomenta qualifiziert. Sie war es auch, die die Experimente in die Schule geholt hat.

Versuche werden nachgebaut

Die Grundschüler sind mit Feuereifer bei der Sache und probieren alles aus. Einige der Versuchsaufbauten sollen jetzt von Eltern nachgebaut werden, damit sie dauerhaft in der Schule verbleiben.

Damit auch andere Kinder und Eltern ihren Forscherdrang stillen können, lädt die Schule alle interessierten Besucher am Freitag, 8. Februar, von 15 bis 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

Mehr über die Miniphänomenta lesen Sie in der Freitagsausgabe der Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt