Am 1. August eröffnet Selime Aytis die Änderungsschneiderei Selime's Nähkästchen in der Werner Fußgängerzone. © Anne Schiebener
Fußgängerzone Werne

Neue Änderungsschneiderei eröffnet in der Bonenstraße

Ein weiteres Geschäft in der Werner Fußgängerzone wird nach langem Leerstand mit Leben gefüllt. Im ehemaligen Taschengeschäft Le Sac eröffnet ab August die Änderungsschneiderei Selime‘s Nähkästchen.

Am 1. August 2020 eröffnet die Änderungsschneiderei Selime‘s Nähkästchen in der Bonenstraße 29. Damit macht sich die Schneiderin Selime Aytis selbstständig. Vielen Wernern wird Aytis aus der Änderungsschneiderei im Horne Center bekannt sein, in der sie vorher gearbeitet hat.

In ihrer Änderungsschneiderei Selime’s Nähkästchen bietet Aytis neben Änderungen an Kleidungsstücken auch Nähzubehör und Kurzwaren an. Darunter fallen beispielsweise Knöpfe, Nadeln und Reißverschlüsse.

Ebenfalls zum Repertoire gehört ein Gardinen-Service. Nach Absprache holt Selime‘s Nähkästchen Gardinen zu Hause ab, wäscht diese und bringt sie gebügelt zurück. Gedacht ist dieser Service vor allem für ältere oder bedürftige Kunden.

Bald zieht neues Leben in das ehemalige Taschengeschäft in der Bonenstraße.
Bald zieht neues Leben in das ehemalige Taschengeschäft in der Bonenstraße. © Anne Schiebener © Anne Schiebener

Schneiderei im ehemaligen Taschenladen

Mit der Änderungsschneiderei wird ein weiterer Leerstand in der Bonenstraße beendet. Seit Oktober letzten Jahres war der Laden mit der Hausnummer 29 leer. Ehemals war das Fachgeschäft für Taschen und Koffer Le Sac in dem Gebäude ansässig. Seitdem wurde ein Nachfolgemieter für die Ladenfläche gesucht.

Der Besitzer des ehemaligen Taschengeschäfts Wolfgang Klinge ist ebenfalls Besitzer der Immobilie. „Keiner war so offen für meine Idee“, sagt Aytis über Klinge. Mit dem Standort zieht Aytis in den für sie „schönsten Laden in der Bonenstraße“ und ist damit mitten in der Werner Fußgängerzone zu erreichen.

Mundschutzmasken für Werner genäht

Die Änderungsschneiderin Aytis ist für viele Werner ein bekanntes Gesicht. Vor ihrer Selbstständigkeit mit Selime‘s Nähkästchen in der Bonenstraße hat sie bei der Schneiderei Mehmet im Horne Center gearbeitet. Auf die näheren Gründe, warum Aytis dort aufgehört hat zu arbeiten, wolle sie nicht eingehen.

Ende April hat Aytis mehr als 150 Mundschutzmasken genäht und diese vor dem Horne Center verkauft. Nachdem die Mundschutzpflicht angekündigt wurde, waren keine Masken mehr in der Stadt zu kaufen. Aytis hat ihren Arbeitsplatz mitsamt Nähmaschine nach draußen verlegt und dort vor den Augen der Kunden Masken genäht.

Neueröffnung am 1. August

Momentan befindet sich die Ladenfläche noch in der Umbauphase. Die Wände werden gestrichen und die Möbel aufgebaut. Der Schriftzug an den Fensterscheiben klebt aber schon und deutet auf das neue Leben in der Bonenstraße 29 hin.

Die Neueröffnung von Selime‘s Nähkästchen findet am Samstag, 1. August 2020, mit einer kleinen Veranstaltung im Laden statt.

Öffnungszeiten von Selime‘s Nähkästchen ab dem 1. August: Montag – Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr. Samstag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.