Neue Gemeinden bereiten einen grandiosen Empfang

Pfarrer Michael Berning

"Ich freue mich darauf, die Menschen hier kennen zu lernen und eine neue Heimat zu finden" - das könnte Michael Berning bereits gelungen sein, denn die Ahauser Gemeinden St. Andreas Wüllen und St. Martinus Wessum bereiteten ihrem neuen Pfarrer, der zuvor in Maria Frieden in Werne tätig gewesen war, am Sonntag einen überwältigenden Empfang.

AHAUS/WERNE

von Von Manfred Elfering

, 16.10.2011, 22:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pfarrer Michael Berning (Mitte) bei seinem Einführungsgottesdienst in Ahaus mit Pfarrer Heinrich Plaßmann (r.) und Pater Varghese.

Pfarrer Michael Berning (Mitte) bei seinem Einführungsgottesdienst in Ahaus mit Pfarrer Heinrich Plaßmann (r.) und Pater Varghese.

In der brechend vollen Wüllener Pfarrkirche begann am Sonntag Mittag der feierliche Einführungsgottesdienst, in dem Berning seine erste Predigt in der neuen Umgebung hielt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Feierlichkeiten in Wüllen und Wessum

Einen überwältigenden Empfang bereiteten die Gemeinden St. Andreas Wüllen und St. Martinus Wessum ihrem neuen Pfarrer Michael Berning: Dem feierlichen Einführungsgottesdienst in Wüllen schloss sich eine große Prozession in Richtung Wessum an, wo eine Vesper und ein Empfang auf dem Kirchplatz folgten.
16.10.2011
/
Viele Bannerabordnungen nahmen teil.© Foto: Maria Bütterhoff
Viele Bannerabordnungen nahmen teil.© Foto: Maria Bütterhoff
Viele Bannerabordnungen nahmen teil.© Foto: Maria Bütterhoff
Einzug in die Wüllener Kirche.© Foto: Maria Bütterhoff
Pfarrer Michael Berning (Mitte) mit Pfarrer Heinrich Plaßmann (r.) und Pater Varghese.© Foto: Maria Bütterhoff
Pfarrer Michael Berning (Mitte) mit Pfarrer Heinrich Plaßmann (r.) und Pater Varghese.© Foto: Maria Bütterhoff
Der Kirchenchor gestaltete mit.© Foto: Maria Bütterhoff
Der Kirchenchor gestaltete mit.© Foto: Maria Bütterhoff
Wüllens Pfarrgemeinderatsvorsitzender Andreas Kersting sprach Grußworte.© Foto: Maria Bütterhoff
Die Gläubigen in der vollen Kirche.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
Die Gläubigen in der vollen Kirche.© Foto: Maria Bütterhoff
Die Geistlichkeit.© Foto: Maria Bütterhoff
Pfarrer Michael Berning beim Segen.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
In einer langen Prozession zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst von Wüllen nach Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
Pastoralreferent Tobias Kettrup begrüßt den neuen Pfarrer,© Foto: Maria Bütterhoff
Großer Bahnhof auch in Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
Beide Ortsvorsteher sprachen.© Foto: Maria Bütterhoff
Großer Bahnhof auch in Wessum.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Kaum ein Ende nehmen wollte die Schar der Gratulanten.© Foto: Maria Bütterhoff
Viel los war auf dem Wessumer Kirchplatz© Foto: Maria Bütterhoff
Zur Stärkung mundete eine kräftige Suppe.© Foto: Maria Bütterhoff
Zur Stärkung mundete eine kräftige Suppe.© Foto: Maria Bütterhoff
Mit Musik ging alles besser.© Foto: Maria Bütterhoff
Schlagworte
Wüllens Pfarrgemeinderatsvorsitzender Andreas Kersting hieß ihn dort ebenso herzlich willkommen wie auch die Vertreter der kirchlichen Vereine und Verbände und skizzierte kurz den bisherigen Werdegang von Berning, bevor dieser sich selbst humorvoll mit allen persönlichen Daten vorstellte.Lange Prozession

Pfarrer Heinrich Plaßmann von St. Marien Ahaus verlas und überreichte dann die offizielle Ernennungsurkunde sowie das wichtigste Utensil überhaupt - den Schlüssel des Tabernakels. Im Anschluss an den Gottesdienst zogen die Gläubigen mit der Geistlichkeit und den Bannerabordnungen aus der Kirche aus, um sich in einer langen Prozession auf den Weg nach Wessum zu machen - das "Allerheiligste" voran. In St. Martinus angekommen, begrüßten auch die Wessumer Michael Berning zunächst in einer Vesper in der Kirche.

Beim folgenden Empfang auf dem Kirchplatz gab es dann für alle Besucher reichlich Gelegenheit zum persönlichen Kontakt mit dem neuen Pfarrer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So wurde pfarrer Michael Berning in sein neues Amt eingeführt

 

 

 

www.RuhrNachrichten.de/werne

 

Lesen Sie jetzt