Neuer Fünfer noch ziemlich unbekannt

Banknote

Ist die Banknote echt oder gefälscht? Skeptisch nimmt Verkäuferin Tina Kröber den Geldschein entgegen und hält besser mit ihrem Chef Clemens Overmann Rücksprache. Schließlich ist der neue Fünf-Euro-Schein noch nicht geläufig.

Werne

von Von Helga Felgenträger

, 11.05.2013, 08:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Links der neue, rechts der alte Fünf-Euro-Schein: Als Tina Kröber den neuen Fünfer zum ersten Mal in der Hand hielt, war sie zuerst leicht verdutzt.

Links der neue, rechts der alte Fünf-Euro-Schein: Als Tina Kröber den neuen Fünfer zum ersten Mal in der Hand hielt, war sie zuerst leicht verdutzt.

Das änderte sich aber am Freitag: „Mit der heutigen Lieferung sind die ersten eingetroffen“, sagte Jörg Dammeyer von der Stadtsparkasse Werne auf unsere Anfrage. Am Freitag hätten die Kunden auch zum ersten Mal an der Kasse den neuen Schein erhalten. Am Geldautomaten warteten die Werner allerdings vergeblich auf die neuen Banknoten, sie werden erst am Montag damit bestückt. Auch Markthändler Kevin Zapler wartete vergeblich auf neue Scheine. „Den ganzen Freitag hat bei uns noch kein einziger Kunde mit dem neuen Schein bezahlt“, stellte er ebenfalls einen zögerlichen Anlauf fest. Wie sich im Gespräch herausstellte, hatten einige Kunden auch schlechte Erfahrungen mit dem neuen Schein gemacht. So wurden sie am Parkscheinautomat in Lünen nicht erkannt. Der Automat war noch nicht umgerüstet. „Um die Geldscheine auf Echtheit überprüfen zu können, müssen die Bezahl-Automaten umgerüstet werden“, erklärt Dammeyer (Stadtsparkasse Werne). Hier sei offensichtlich noch nicht die neue Software aufgespielt worden. 

Lesen Sie jetzt