Neuer Geschäftsführer wird für Sommer erwartet

Interview mit Carolin Brautlecht

Das Stadtmarketing wird neu aufgestellt - heißt: Neue Geschäftsführung, neue Räume, neue Gesellschafterstruktur. Über die Zukunft der GmbH sprach RN-Redakteur Daniel Claeßen mit Geschäftsführerin Carolin Brautlecht.

WERNE

30.03.2012, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Carolin Brautlecht (Wirtschaftsförderung) berichtet über die Zukunft des Stadtmarketings.

Carolin Brautlecht (Wirtschaftsförderung) berichtet über die Zukunft des Stadtmarketings.

Die Männer sind leicht in der Überzahl. Bei den älteren Bewerben sind deutlich mehr Männer, bei den jüngeren überwiegt der Frauenanteil.

Ende April, Anfang Mai. Die Einschätzung von Bürgermeister Lothar Christ, dass der neue Geschäftsführer im Sommer seine Arbeit aufnehmen kann, ist aber realistisch. Schließlich müssen wir davon ausgehen, dass Kündigungsfristen einzuhalten sind.

Sie hätte eigentlich am 9. April aus dem Mutterschutz zurückkehren und bei uns einsteigen sollen. Doch sie hat fristgerecht gekündigt.

Sie hatte die Möglichkeit, in ihrer Heimatstadt Dortmund einer freiberuflichen Tätigkeit nachzugehen.

Wir haben dann noch 2,8 Stellen. Nimmt man den neuen Geschäftsführer hinzu, kommen wir also auf 3,8 – 0,2 weniger als zu Zeiten von Jochen Höinghaus.

Wir wollen in Zukunft schon noch einige Sachen mehr angehen, weshalb das Stadtmarketing auch noch nicht ausreichend besetzt ist. Aber die weiteren Schritte hängen mit davon ab, welche Qualifikationen der neue Geschäftsführer mitbringt.

Da wären neben Britta Löchter und Manuela Schulte-Strathaus die Damen in der Tourist-Information, außerdem unser Marktmeister für den Wochenmarkt und Angestellte in der Buchhaltung.

Ja, sie bildet schließlich am Markt den Anlaufpunkt vor allem für Touristen. Die Büroräume werden aus der Stadtsparkasse ins Stadthaus verlegt, um die Anbindung zu verbessern.

Lesen Sie jetzt