Notinsel bietet Kindern spontane Hilfe

Sicherheit in Werne

Im ganzen Kreis Unna gibt es 700 Notinseln für Kinder, davon sind alleine in Werne 123. Damit ist die Lippestadt Spitzenreiter im Kreis. Mittlerweile gibt es auch auf alllen Schulwegen mehrere Notinseln.

WERNE

von Von Helga Felgenträger

, 03.03.2011, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Notinsel bietet Kindern spontane Hilfe

Doch zum Einsatz kamen die Notinseln in Werne bisher nur vereinzelt, erzählt Dagmar Reuter vom Jugendamt der Stadt Werne von einem Fall, als eine Bäckerei ein weinendes Kind trösten musste und die Eltern anrief.Keine Statistik vorhanden

"Wie oft die Notinseln zum Einsatz kommen, darüber gibt es keine Statistik", hänge von den Rückmeldungen der Geschäftsleute ab. Jährlich kommen neue Geschäfte hinzu, wie kürzlich bei der Erstellung des Kinderstadtteilplans in Stockum. Hier war Kindern aufgefallen, dass auf ihrem Schulweg keine Notinsel lag. Daraufhin sprach Reuter die Ladeninhaber an und sie erklärten sich bereit. Mit dem Aufkleber zeigen die Geschäftsleute, dass Kinder in Notsituationen bei ihnen gut aufgehoben sind. "Wenn ein Kind in den Laden kommt und Hilfe sucht, soll keine psychologische Beratung geleistet werden", betont Reuter. Es solle nur eine Hilfskette in Gang gesetzt werden, empfiehlt sie, die Eltern oder das Jugendamt anzurufen. Das Projekt, das in Werne seit 2006 läuft, ist ein Netzwerk von Einzelhandelsgeschäften wie Bäckern, Metzger, Friseure, Banken und Ärzte. "Und die Notinsel soll dann die erste Anlaufstelle für Hilfe suchende Kinder sein, spricht Reuter von einem Schutzraum für die Kinder. 

Lesen Sie jetzt