Osterfeuer gekrönt von Stoffpuppe

Schützenvereines Nierstenholz

Den Winter vertreiben und den Frühling willkommen heißen, seit dem Jahr 1985 ist das Tradition des Schützenvereines Nierstenholz. Das Osterfeuer war in diesem Jahr fast drei Meter hoch, gekrönt von einer lebensgroßen Stoffpuppe.

WERNE

von Von Johanna Krüger

, 25.04.2011, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eines der größten Osterfeuer veranstalten die Nierstenholz-Schützen.

Eines der größten Osterfeuer veranstalten die Nierstenholz-Schützen.

Gegen 20 Uhr traf der Staffellauf der Jungschützen ein. Seit je her entzünden etwa 6 Mitglieder der Jungschützen ihre Fackeln an der Osterkerze der Kirche “Maria Frieden” und tragen sie bis zum Schützenplatz an der Selmer Landstraße. Dort überreichten sie schließlich dem amtierenden Schützenkönispaar das Feuer. Traditionsgemäß darf nur das Königspaar das Osterfeuer enzünden. In diesem Jahr übernahmen Monika und Thomas Ogonek diese Aufgabe. Feierlich steckten sie den Scheiterhaufen in Brand und eröffneten so das Fest.

  Eine weitere Tradition stellte die Brandwache der Freiwilligen Feuerwehr da. Seit über zehn Jahren stehen sie für den Notfall bereit.  Bei dem Guten Wetter und den sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage sind sie unverzichtbar! 

Lesen Sie jetzt