Buchhändler Hubertus Waterhues liefert seine Bücher per Lastenrad aus. © Charlotte Schuster
Radfahren in der Region

Romantisch oder praktisch: Diese Bücher zum Radfahren sind gerade besonders beliebt

So beliebt wie Radfahren in der Region bei vielen Bürgern ist, so gefragt ist auch die passende Literatur dazu. Vom romantischen Roman bis hin zum praktischen Reiseführer - das wird am häufigsten verkauft.

Kochen, Wandern oder Radfahren – welche Beschäftigungen in der Corona-Krise beliebter werden, spiegelt sich meistens auch in den Verkaufszahlen im Buchhandel wider. Auch die Verleger reagieren mit entsprechend neuen Büchern und Formaten.

So stehen etwa im Regal der Buchhandlung Bücher Beckmann in Werne unzählige neue Reiseführer, in denen es ums Radfahren geht. In der Corona-Krise seien unzählige neue Formate zu diesem Thema hinzu gekommen, erzählt Hubertus Waterhues. „Gerade wenn es um Radwanderwege oder zum Beispiel ehemalige Bahntrassen geht, hat sich sehr viel getan – auch rund um Werne“, sagt der Inhaber der Buchhandlung.

Neue Aktivguides in Buchhandlung in Werne stark nachgefragt

Neue Reiseführer für die Region wie etwa „52 kleine und groß Eskapaden im Münsterland: Ab nach draußen!“ würden sehr häufig über die Kassentheke in seinem Laden gehen. Die Aktivguides von dem Verlag DuMont gibt es auch für das Ruhrgebiet, Ostwestfalen-Lippe und viele weitere Regionen.

Aber auch klassische Reiseführer, die etwa über einstige, stillgelegte Bahntrassen führen, seien momentan sehr beliebt. „Was dabei auch noch super ist, ist das Format. Das ist nichts fürs Regal, sondern für die Hosentasche“, sagt Waterhues. So seien viele neue Reiseführer so robust konzipiert, dass sie auch im Regen genutzt werden können.

Das gilt auch für spezielle Interessen wie Downhill- oder Mountainbike-Fahren. „Da gibt es die geilsten Strecken bergab. Das sind völlig verrückte Strecken – für mich allerdings nur zum Anschauen“, sagt Waterhues mit einem Schmunzeln. Auch Bildbände zum Thema Radfahren werden derzeit gern gekauft, ergänzt er daraufhin.

Romane zum Radfahren beliebt

Neben Tipps für neue Ausflüge auf zwei Rädern inklusive entsprechendem Kartenmaterial werden aber auch gern Romane zum Radfahren gelesen. Die Kunden greifen dabei laut Waterhues vor allem auf Erlebnisberichte – gern auch romantische – zurück. Bei der Vielzahl an Radfahr-Romanen gibt Hubertus Waterhues ein Beispiel: „Hinter dem Asphalt beginnt das Abenteuer: Mit dem Fahrrad zwei Jahre durch drei Amerikas“ von Annika Traser.

Darum geht’s: Aus dem Besuch bei ihrem Bruder in Kanada ist für die Frau spontan ein Abenteuer auf zwei Rädern durch Amerika geworden. Auch für sie spielte die Corona-Krise eine Rolle. Nach mehr als zwei Jahren Reise mit dem Rad bricht Annika Traser ihre Tour ab, als aufgrund der Pandemie viele Unterkünfte und Grenzen schließen mussten. Angekommen in Deutschland setzt sie ihr Abenteuer mit dem Fahrrad fort und nimmt ihre Leserinnen und Leser mit auf eine Reise mehr als 3000 Kilometer quer durch das Land.

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.