Saline in Werne: Rätsel um eine Südfrucht in luftiger Höhe

mlzWas soll das?

Die meisten Spaziergänger dürften achtlos an dem komischen Knubbel über dem Salinen-Tor vorbeigehen. Wer doch hinschaut, erkennt etwas Seltsames. Was hängt da an der Saline in Werne?

Werne

, 22.11.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer um die Saline spaziert, atmet die frische, salzhaltige Luft ein. Die meisten schauen mal nach links oder rechts, nur wenige nach oben. Wer das tut, sieht über dem östlichen Ausgang des Durchgangs durch die Saline etwas Seltsames. Dort hängt in den Reisigbündeln ein komischer Knubbel.

Wer noch genauer hinschaut, erkennt: Bei dem unbekannten Objekt handelt es sich um eine Ananas. Beim genauen Blick ist sie gut als diese saftige Südfrucht zu erkennen, auch wenn sie mit dem Blätter-Büschel nach unten platziert ist. In mehreren Metern Höhe. Aber was macht sie da?

Beim genaueren Hinschauen wird klar - es handelt sich um eine Ananas.

Beim genaueren Hinschauen wird klar - es handelt sich um eine Ananas. © Jörg Heckenkamp

Zur Verbesserung der Luftqualität rund um die auch Gradierwerk genannte Anlage ist sie bestimmt nicht gedacht. Ein besonders einfallsreiches Freiluft-Kunstwerk dürfte ebenfalls nicht dahinter stecken.

Wer sich öfter die Saline genau anschaut, kommt der Salz-Ananas auf die Spur. Denn immer wieder mal stecken Gegenstände hoch in der Reisigwand. Mutmaßlich Menschen mit einem nicht allzu hohen Lebensalter dürften es sein, die etwa eine Bierflasche oder andere Objekte gegen die Zweige pfeffern in der Hoffnung, dass sie dort steckenbleiben. Humor-Ausbruch bei den Schleuderkünstlern inklusive. In diese Kategorie dürfte auch die fliegende Ananas fallen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt