Schon 10.000 Besucher in der Freilichtbühne

Bilanz vor der Pause

Mit „Pippi im Taka-Tuka-Land“ verabschiedete sich am Sonntag das Schauspielerensemble der Freilichtbühne in die Sommerpause. Trotz der vielen Regenphasen in diesem Sommer haben bis dato mehr Menschen die Freilichtbühne besucht, als in den Vorjahren.

WERNE

von Von Elisabeth Plamper

, 01.08.2011, 06:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schon 10.000 Besucher in der Freilichtbühne

Der Makler (Gottfried Forstmann) will die "Villa Kunterbunt" kaufen. Foto: Plamper

Über 10 000 Besucher seien gekommen. Dieses Fazit zog der Geschäftsführer der Freilichtbühne Friedhelm Gräve. Nach der Sommerpause gibt es ein Wiedersehen mit der „Kleinen Hexe“.  Über 70 Akteure schlüpfen am 21. August in ihre Kostüme und verwandeln sich unter anderem in Hexen und Raben.Die „Kleine Hexe“ hat an den Sonntagen 21./28. August sowie am Mittwoch, 31. August, jeweils um 16 Uhr ihren großen Auftritt. Die Abendvorstellung mit Feuerwerk zum Saisonabschluss findet am Samstag, 3. September, um 20.30 Uhr in der Freilichtbühne statt.

Lesen Sie jetzt