Cappenberger Damm: Kollision zwischen Kleinwagen und Sprinter – Beifahrerin (66) schwer verletzt

Schwerer Unfall

Nach dem tödlichen Unfall am Morgen auf der Stockumer Straße in Werne hat sich am Dienstag ein zweiter schwerer Verkehrsunfall zwischen Werne und Selm ereignet.

Werne, Selm

, 23.07.2019, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cappenberger Damm: Kollision zwischen Kleinwagen und Sprinter – Beifahrerin (66) schwer verletzt

Mit diesem Kleinwagen war eine 68-jährige Frau aus Bochum ungebremst in den Kreuzungsbereich hineingefahren. © Mario Bartlewski

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstag (23. Juli) im Kreuzungsbereich Selmer Landstraße/Cappenberger Damm ereignet. Gegen 12.45 Uhr kam es zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen – einem Kleinwagen und einem Sprinter.

Wie der Dienstgruppenleiter der Wache Werne vor Ort mitteilte, sei eine 68-jährige Frau aus Bochum trotz Stoppschild ungebremst in den Kreuzungsbereich Cappenberger Damm/Selmer Landstraße hineingefahren.

Beifahrerin schwer verletzt im Krankenhaus

Ihre 66-jährige Beifahrerin musste aus dem Kleinwagen herausgeschnitten werden. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, schwebt nach Angaben der Polizei aber nicht in Lebensgefahr.

Die Fahrerin des Kleinwagens und der Fahrer des Sprinters, ein 59-jähriger Mann aus Finnentrop, verletzten sich leicht, wurden zur weiteren Beobachtung aber ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Jetzt lesen

Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, kam aber nicht zum Einsatz. Selmer Landstraße und Cappenberger Damm waren rund eine Stunde gesperrt, der Verkehr wurde zeitweise umgeleitet über die Straße Geisbeck bzw. die Südkirchener Straße.

Cappenberger Damm: Kollision zwischen Kleinwagen und Sprinter – Beifahrerin (66) schwer verletzt

Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz. Ab dem Kreisverkehr war die Selmer Landstraße für rund eine Stunde gesperrt. © Mario Bartlewski

In einer vorherigen Fassung teilten wir mit, dass die Beifahrerin 68 Jahre alt ist und der Fahrer des Sprinters aus Werne kommt. Die Polizei hatte hierzu falsche Angaben gemacht.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim

Jäger am Flüchtlingsheim kann Aufregung nicht verstehen: „Er hat sogar noch nett gegrüßt“