Fünf neue Corona-Fälle gibt es am Freitag in Lünen. © picture alliance/dpa

Selbsttests werden zum Ladenhüter in den Werner Apotheken

Als die Selbsttests für Laien eingeführt wurden, war der Ansturm groß. Doch nun gibt es Testzentren für kostenlose Bürgertests. Zu einem Anlass werden die Selbsttests aber trotzdem noch gekauft.

Seit Anfang März gibt es Corona-Selbsttests für jedermann zu kaufen. Der Ansturm darauf war zu Anfang riesig. Doch dann ging am 17. März 2021 das erste Schnelltestzentrum in Werne an den Start. Seitdem kamen in Werne immer mehr Teststellen für kostenlose Bürgertestungen hinzu. Mittlerweile kann man sich an sechs verschiedenen Stellen in Werne testen lassen. Hinzu kommt, dass man zum Beispiel um im Freibad am Solebad schwimmen zu gehen oder die Außengastronomie zu besuchen, entweder geimpft, genesen oder eben negativ getestet sein muss. Dies muss man auch durch eine entsprechende Bestätigung nachweisen können.

Thema Selbsttest ist „eingeschlafen”

Sind die Selbsttests nun also zum Ladenhüter geworden? Das Thema sei eingeschlafen, bestätigt Udo Lucas, der in Werne die Fürstenhof Apotheke, die Post-Apotheke und die Lippe Apotheke betreibt. „Seitdem es die Möglichkeit gibt, sich an mehreren Stellen in Werne kostenfrei testen zu lassen, ist der Erwerb von Schnelltests sehr stark zurückgegangen.” Doch der Apotheker hat vorausschauend geplant. „Wohl wissend, dass sich die Lage so entwickeln wird, waren unsere Einkaufsmengen bei den Nachfolgekäufen deutlich geringer.” Das heißt aber nicht, dass man in den Apotheken von Udo Lucas keine Selbsttests mehr bekommt. „Die Tests sind in allen drei Apotheken noch vorrätig”, so Lucas.

Tests für Treffen mit der Familie

Friederich Schneider von der Adler-Apotheke spricht von einer „gelegentlichen” Nachfrage. „Hauptsächlich dann, wenn in der Familie getestet werden soll. Aber wir haben in Werne mittlerweile sehr viele Testzentren.” Doch er ist froh, dass die Zentren gut laufen und so auch die Geschäfte immer weiter öffnen können. „Da die Testzentren auch am Wochenende arbeiten, gibt es ja auch keine dringende Notwendigkeit mehr, die Tests zu kaufen.”

Auch bei anderen Apotheken in Werne ist die Nachfrage nach den Selbsttests deutlich zurückgegangen. „Die Selbsttests laufen noch vereinzelt, aber nicht mehr wie im März”, so Susanne Wilde von der Apotheke am Solebad. Im April und Mai sei die Nachfrage stark rückläufig gewesen. „Wie es weitergeht, werden wir sehen. Aber wir haben die Selbsttests vorrätig und sie sind auch lieferbar. Das war ja zwischendurch auch ein Problem.”

Auch bei der Christophorus-Apotheke sind die Selbsttests eher zum Ladenhüter geworden. „Da mittlerweile an vielen Stellen offizielle Tests nötig und die Tests in den Testzentren kostenlos sind, hat die Nachfrage nach den Selbsttests nachgelassen”, so Inhaberin Ursula Brinkmann-Trötsch. Gelegentlich werden sie aber noch verkauft. „Vor den Feiertagen kommt es vor, dass in den Familien noch getestet wird.”

Über die Autorin