Sim-Jü in den Startlöchern: Zeltaufbau hat begonnen

Parkplatzsperrung

Die ersten "Vorboten" des Volksfestes Sim-Jü sind da: Seit Montag ist der hintere Bereich des Parkplatzes Am Hagen gesperrt. Doch das ist erst der Anfang.

WERNE

von Von Arndt Brede

, 10.10.2011, 17:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arbeiter fingen am Montag an, auf dem hinteren Bereich des Parkplatzes Am Hagen die beiden großen Zelte aufzubauen.

Arbeiter fingen am Montag an, auf dem hinteren Bereich des Parkplatzes Am Hagen die beiden großen Zelte aufzubauen.

Arbeiter haben begonnen, die beiden größeren der insgesamt drei Zelte aufzubauen: Es sind das Bayernzelt und das Zelt für die Verbrauchermesse.

Wohnmobilisten und PKW können also bis zum Sim-Jü-Ende diesen Bereich am Hagen nicht mehr benutzen. "Die Wohnmobilisten sind informiert", sagte am Montag Marktmeister Jürgen Menke im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten. Ab Montag, 17. Oktober, ist dann der gesamte Parkplatz nicht mehr fürs Parken nutzbar: "Wir müssen einzeichnen, welche Fahrgeschäfte und Stände wo stehen können", erklärt Menke.Stau im Kreisverkehr erwartet

Einen Tag später - am Dienstag, 18. Oktober - kommen die ersten Schausteller auf den Parkplatz, "oft schon in der Nacht", wie der Marktmeister zu berichten weiß. Diese Schausteller bringen Fahrgeschäfte wie Twister, Autoscooter, Geisterbahn und "Boostermaxxx" mit. In diesem Jahr wird allerdings lediglich ein "kleines" Riesenrad aufgebaut.

Für den 18. Oktober bittet Jürgen Menke alle Verkehrsteilnehmer schon mal um Geduld: "Es kann sein, dass der eine oder andere Transporter im Bereich des Kreisverkehrs warten muss, bis er auf den Hagen-Parkplatz kommt." Ansonsten erwarte er keine größeren Probleme.Natursolebad für 12 Tage geschlossen

Zumal das Solebad rund zwei Wochen geschlossen sei und deshalb weniger Besucher Wernes Parkraum suchen. Auf Grund von Revisionsarbeiten und Grundreinigung ist das Natur-Solebad nämlich von Montag, 17. Oktober, bis Freitag, 28. Oktober, komplett dicht. Dies betrifft alle Bereiche, also neben dem Bad auch die Sauna und die Gastronomie. Ab dem 18. Oktober werden auch die Parkplätze Auf dem Berg und Kurt-Schumacher-Platz gesperrt.

 

Lesen Sie jetzt