War früher wirklich alles besser? So haben die Werner über Sim-Jü abgestimmt

mlzSim-Jü 2019

Ein Schausteller hat einen Sim-Jü-Rückzieher gemacht. Er wollte lieber zu einer anderen Kirmes. Da stellt sich die Frage: Wie wichtig ist Sim-Jü überhaupt noch? Wir haben die Werner gefragt.

Werne

, 24.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sim-Jü sorgt vier Tage lang für einen Ausnahmezustand in Werne: Die Innenstadt verwandelt sich in eine große Kirmes. Doch nach der kurzfristigen Absage eines Schaustellers stellt sich die Frage: Ist Sim-Jü noch so attraktiv wie früher?

Diese Frage haben wir unseren Usern im Internet gestellt – und 176 von ihnen haben mitgemacht. Das Ergebnis unserer nicht-repräsentativen Umfrage stellt durchaus gemischte Gefühle dar.

39 Prozent aller Teilnehmer sagen, dass Sim-Jü nichts von seinem Angebot und Charme verloren hat. Das ist die Mehrheit. Hinzu kommen sogar weitere 17 Prozent, die sagen, dass ihnen Sim-Jü heute sogar noch besser gefalle als früher.

Auch die Facebook-Nutzerin mit dem Synonym Jule Ku ist begeistert und kommentiert: „Immer das Beste, was der Herbst uns bringt in Werne.“

Sim-Jü ist und bleibt für die Werner eine Pflicht-Veranstaltung. Doch es gibt auch Gegenstimmen – in unserer Abstimmung von jedem dritten Teilnehmer.

Jetzt lesen

Facebook-User: „Von Sim-Jü ist nicht mehr viel übrig geblieben“

„Von Sim-Jü ist nicht mehr viel übrig geblieben“, schrieb Josef Schortemeyer bei Facebook bereits unter dem Artikel zum Rückzieher des Fahrgeschäfts Infinity. Tobi Lünebrink hat auf Facebook eine weitere Anmerkung. Ihm werde alles „langsam zu teuer“.

Die Meinungen gehen auseinander. Doch eins dürfte trotzdem klar sein: Sim-Jü ist den Wernern wichtig. Egal, ob ein Schausteller absagt oder nicht.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt