Simjü, Straßenfestival: Finden Events in Werne trotz Coronavirus statt?

mlzVeranstaltungen in Werne

Etliche wichtige Termine in Werne sind bereits abgesagt. Über den beiden größten Veranstaltungen 2020 schwebt das Damoklesschwert. Die Stadt hofft auch Klärung noch in dieser Woche.

Werne

, 21.04.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Große Veranstaltungen in der Lippestadt sind bereits dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Als erstes traf es das Reitturnier der Familie Gripshöver in Lenklar sowie den Auto- und Modefrühling, der eigentlich Anfang April Menschenmassen in die Stadt locken sollte. Bereits abgesagt sind unter anderem die Maikirmes und sämtliche Aufführungen in der Freilichtbühne sowie Schützenfeste.

Allmählich stellt sich die Frage, was mit den beiden größten Festen im Jahreskalender Wernes passiert: der Traditionskirmes Simjü und dem Straßenfestival. Über beiden schwebt das Damoklesschwert einer Absage. In Sachen Simjü zeigte sich Bürgermeister Lothar Christ optimistisch und meinte: „Die Planungen gehen wie gewohnt weiter, wir halten an unserem Traditionsvolksfest fest.“

Fragezeigen hinter dem Straßenfestival

Und was ist mit dem beliebten Straßenfestival und weiteren Angeboten wie Werne Karibisch? Dazu konnte Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum am Montag (20. April) auf Anfrage der Redaktion noch keine Aussage treffen: „Wir hoffen, dass wir im Laufe der Woche nähere Details erfahren, wie wir mit solchen Großveranstaltungen verfahren können.“

Zur Absage von „Donnerstags in“ sagte kürzlich Wirt und Veranstalter Andreas Nozar: „Das tut uns Gastronomen schon sehr weh. Es ist auch schwierig, Donnerstags in Werne nachzuholen, weil bei der Veranstaltung draußen ja auch immer das Wetter eine Rolle spielt.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt