Bildergalerie

So könnte das neue Solebad aussehen

Die Mitglieder des Bad-Ausschusses, der Stadtverwaltung, der Natur-Solebad GmbH sowie Architekten und Planer haben sich zwei Bäder angeschaut, die dem neuen Werner Bad in gewissen Aspekten ähneln. Wir waren mit der Fotokamera dabei.
12.12.2016
/
Auf diesem Grundstück möchte der Verein "Neues Wohnen in Werne" sein Mehrgenerationenhaus bauen.© Foto: Daniel Claeßen
Das Sportbecken im Badepark Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Der Eingangsbereich in Bad Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Vom Gastronomiebreich im Badepark Bentheim hat man einen guten Blick in die Badehalle.© Foto: Dominik Gumprich
Der Badepark Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Vom Gastronomiebreich im Badepark Bentheim hat man einen guten Blick in die Badehalle.© Foto: Dominik Gumprich
Vom Gastronomiebreich im Badepark Bentheim hat man einen guten Blick in die Badehalle.© Foto: Dominik Gumprich
Vom Gastronomiebreich im Badepark Bentheim hat man einen guten Blick in die Badehalle.© Foto: Dominik Gumprich
Die Gastronomie in Bad Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Der Gastronomiebreich ist U-förmig angelegt.© Foto: Dominik Gumprich
Vom Gastronomiebreich im Badepark Bentheim hat man einen guten Blick in die Badehalle.© Foto: Dominik Gumprich
Das Sportbecken in Bad Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Die Umkleidekabinen im Badepark Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Für die Schließfächer in Bad Bentheim braucht man einen elektronischen Schlüssel.© Foto: Dominik Gumprich
Der Föhnbereich in Bad Bentheim.© Foto: Dominik Gumprich
Da der Eingangs- und Gastromomiebreich in Bad Bentheim höher liegt, bedarf es einen Aufzug.© Foto: Dominik Gumprich
Das Delfinoh in Nordhorn von Außen.© Foto: Dominik Gumprich
Der Eingangsbereich im Delfinoh in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
So sieht der Bereich zum Föhnen in Nordhorn aus.© Foto: Dominik Gumprich
Hier geht es zu den Umkleidekabinen im Delfinoh.© Foto: Dominik Gumprich
In Nordhorn gibt es verschiedene Typen von Umkleidekabinen: Familien-, Einzel- oder Sammelkabine.© Foto: Dominik Gumprich
Der Gang im Delfinoh zu den Duschen und in den Badbereich.© Foto: Dominik Gumprich
So sehen die Duschen im Delfinoh aus.© Foto: Dominik Gumprich
Das Nichtschwimmerbecken im Delfinoh.© Foto: Dominik Gumprich
Die Textilsauna in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Die Textilsauna in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Das Sportbecken im Delfinoh mit Startblöcken, Ein- und Drei-Meter-Turm sowie einer Kletterwand.© Foto: Dominik Gumprich
Das Sportbecken im Delfinoh.© Foto: Dominik Gumprich
Das Freibad in Norhorn wurde bereits 1973 eröffnet.© Foto: Dominik Gumprich
Die Kletterwand am Sportbecken in Nordhorn .© Foto: Dominik Gumprich
Das Sportbecken in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Das Planschbecken in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Das Planschbecken in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Der Verkaufskiosk in Nordhorn besteht aus zwei Automaten und einem Kioskbereich zur Ausgabe von Getränken, Süßigkeiten und abgepackten Snacks, ohne Zubereitung von Speisen.© Foto: Dominik Gumprich
Das Planschbecken in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Hier kommt man nach 75 Metern Rutschvergnügen wieder raus.© Foto: Dominik Gumprich
Die Rutsche in Nordhorn hat eine elektronische Geschwindigkeitsmessung.© Foto: Dominik Gumprich
Hier geht's runter. Die Dark-Hole-Rutsche in Nordhorn ist 75 Meter lang.© Foto: Dominik Gumprich
Das Sportbecken mit dem großen Sprungturm in Nordhorn. Das Freibad wurde 1973 eröffnet.© Foto: Dominik Gumprich
In Nordhorn schaute sich die Werner Delegation auch die Technikräume an. Das moderne Bad wurde im August eröffnet.© Foto: Dominik Gumprich
Der Umkleidebereich im Delfinoh in Nordhorn.© Foto: Dominik Gumprich
Die Werner Delegation bei der Bäderbesichtigung am Freitag.© Foto: Dominik Gumprich
Schlagworte