Bildergalerie

So schön war das Picknick unterm Kirchturm in Werne

Am Sonntag konnten sich Groß und Klein auf das Familienpicknick an der St. Christophorus-Kirche in Werne freuen. Es war das erste Freiluft-Picknick dieser Art und gleich ein durchschlagender Erfolg - sehr zur Freude der Anwesenden und Pfarrer Jürgen Schäfer, der sehr froh ist über solch eine lebendige Gemeinde: „So etwas kann man nicht von oben verordnen.“ Das funktioniere nur, wenn alle mitmachten, „so wie hier“.
17.06.2014
/
Bei Sonnenschein sitzt man um so lieber beisammen: Das Wetter sorgte für den passenden Rahmen.© Sylvia Lüttich-Gur
Markus Hucke von der Caritas verteilte nicht nur Brötchen, sondern auch Informationen über das vielfältigeProgramm der Caritas insbesondere für Familien. "Mich freut es, dass wir hier ganz niedrigschwellige Angebote machen können."© Sylvia Lüttich-Gur
Nicht nur auf dem Teller gab es Genuss. Auch das Musikprogramm, für das der Chor "Voices from heaven" sorgte, machte Appetit auf mehr.© Sylvia Lüttich-Gur
Klar, macht ein Picknick vor der Kirche Spaß. Daran ließen diese Teilnehmer gar keinen Zweifel.© Sylvia Lüttich-Gur
So viele Tische stehen sonst nie auf dem Kirchplatz.© Sylvia Lüttich-Gur
Der Andrang war so groß, dass Stühle und Tische noch nachträglich aufgestellt werden mussten. Die Veranstalter schätzen die Zahl der Teilnehmer auf 220.© Sylvia Lüttich-Gur
Josef Meinke von der Kolpingsfamilie macht auf die Familienhilfe seines Verbandes aufmerksam: Manche Familien könnten nicht das Geld aufbringen, damit ihre Kinder am Schwimmkursus teilnehmen könnten. "Wir helfen dann unbürokratisch."© Sylvia Lüttich-Gur
Auch diese Männerrunde schätzt den schönen Morgen.© Sylvia Lüttich-Gur
Irmgard Behrendes freut sich über die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und alte zu vertiefen. "Das sollte nbedingt wiederholt werden", meint sie.© Sylvia Lüttich-Gur
Joghurt mit Früchten schmeckt diesem Jungen gut - besonders wenn Papa ihn damit füttert.© Sylvia Lüttich-Gur
Was alles in so einen Picknickkorb hineinpasst. Dieser Junge hat statt Brötchen und Aufschnitt Feuerwehrautos eingepackt.© Sylvia Lüttich-Gur
Elisabeth Grünewald von der sozialpädagogischen Familienhilfe stellte ihr Angebot vor: aufsuchende Hilfe. "Wir gehen direkt in die Familien." Wieviel Gutes ein gemeinsames Frühstück leisten kann, kennt sie aus ihrer eigenen Arbeit. "Die Familiencafés sind ein echter Gewinn." Das im Holtkamp existiert bereits seit vier Jahren, das in Stockum ist neu.© Sylvia Lüttich-Gur
Mit einem vollen Bauch eine Runde ausruhen: Dazu luden die Liegen ein, die das Solebad ausgeliehen hatte für das Familien-Picknick.© Sylvia Lüttich-Gur
Pfarrer Jürgen Schäfer hat alle Hände voll zu tun: Mit dem großen Blech Kuchen ging es von Tisch zu Tisch: ein Nachtisch zum Frühstück.© Sylvia Lüttich-Gur
Die jüngste Teilnehmerin des Familienpicknick ist erst sechs Wochen alt. Mama Anja Dammer und ihr Mann hatten ihre kleine Tochter gemeinsam mit Söhnchen Henry (3) dabei.© Sylvia Lüttich-Gur
Himmlische Stimmen bekommen auch einmal Hunger: Der Chor "Voices from heaven" freute sich, nicht nur seine Lieder zum Besten zu geben, sondern auch eine Stärkung auf dem Kirchplatz zu bekommen. Wer mitsingen möchte, ist willkommen: Die "Voices from heaven" proben dienstags, 17.30 bis 18.30 Uh, im Pfarrheim St. Johannes.© Sylvia Lüttich-Gur
Lena Nozar hatte am Sonntag Geburtstag. Eigentlich wollte sie zusammen mit Töchterchen Julia (6) gar nicht so lange bleiben. Doch die gute Stimmung verleitete dazu.© Sylvia Lüttich-Gur
Maria Elisabeth Lang (r.), eine der Initiatorinnen, muss sich sputen. Der gespendete Aufschnitt soll schnell zu den frühstückenden Familien.© Sylvia Lüttich-Gur
Auch Gabriele Kranemann (r.), Leiterin der Familienbildungsstätte, freut sich, dass das erste Familienpicknick gleich ein so großer Erfolg gewordenn ist. Zusammen mit den übrigen katholischen Gruppen und Verbänden hat sie das Projekt vorbereitet.© Sylvia Lüttich-Gur
Eigentlich sollte jeder sein Frühstück mitbringen. Annette Brochtrop und andere verteilten aber auch Leckereien an die, die ihren Picknickkorb vergessen hatten. Mehrere Geschäftsleute hatten dafür gespendet.© Sylvia Lüttich-Gur
Wer frühstücken will, braucht einen Frühstückstisch. Fleißige Helfer sorgten dafür, dass alle eine Gelegenheit fanden, sich an den Tisch zu setzen.© Sylvia Lüttich-Gur
Die Tische und Stühle auf dem Kirchplatz reichten nicht aus. So groß war der Andrang. Die Organisatoren holten schnell Möbel aus dem Pfarrheim dazu.© Sylvia Lüttich-Gur
Die Zwollinge Christian und Sophie freuen sich über die Aktion, die ihre Mutter, Maria Elisabeth Lang vom katholischen Sozialverband mitinitiiert hat.© Sylvia Lüttich-Gur
Merle, Sara und ihre Freunde haben sich Brötchen von zuhause mitgebracht. Auf dem Kirchplatz lassen sie sie sich schmecken.© Sylvia Lüttich-Gur
Schlagworte