Coronavirus: So viele Neuinfektionen wie lange nicht

Coronavirus

Vielleicht ist es der Vorbote der dritten Welle: Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldete am Mittwoch so viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus wie lange nicht mehr.

Kreis Unna

, 17.03.2021, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt des Kreises Unna so viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus wie lange nicht.

Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt des Kreises Unna so viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus wie lange nicht. © dpa

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist am Mittwoch so hoch wie lange nicht: 70 neue Fälle meldet das Gesundheitsamt des Kreises – so viele waren es an nur einem einzigen Tag zuletzt Anfang Februar; die Montagsmeldungen mit den aufsummierten Wochenendzahlen ausgenommen.

Jetzt lesen

Lünen (13), Bergkamen (11) Schwerte (10) und Werne (10) verzeichneten der Statistik zufolge die meisten Neuinfektionen. Einstellig blieben Fröndenberg (6), Holzwickede (5), Unna (5), Bönen (4), Kamen (4) und Selm (2).

Coronavirus: Deutlich mehr aktive Fälle

Weil seit Dienstag nur 19 Covid-19-Erkrankte als wieder genesen galten, stieg auch die Zahl der aktiven Fälle deutlich auf nun 751 (+ 47) im gesamten Kreis Unna. Gegenwärtig werden 67 von ihnen dem Gesundheitsamt zufolge stationär in Krankenhäusern behandelt.

Derweil meldete die Behörde mit ihrem Corona-Update am Mittwoch auch vier weitere Todesfälle. Demnach ist am Dienstag ein 80-jähriger Holzwickeder in Verbindung mit Covid-19 verstorben. Drei weitere bekanntgewordene Todesfälle liegen schon Wochen zurück: Ein 72-Jähriger aus Werne, ein 83-Jähriger aus Bergkamen und ein 80-Jähriger aus Lünen sind im Februar verstorben – Todesfälle, die nun mit der Pandemie in Verbindung gebracht werden.

Lesen Sie jetzt