So war der Tag des Hofes 2016 bei Schulze Blasum

Bauernhof hautnah

Der Duft von süßen Erdbeeren, leckerem Spargel und frischgebackenem Brot stieg den Besuchern schon auf dem Weg in die Nase: Die Tore zum Hof Schulze Blasum in Werne waren am Sonntag weit geöffnet, denn Familie Laurenz lud ein zum Tag des offenen Hofes.

WERNE

, 05.06.2016, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
So war der Tag des Hofes 2016 bei Schulze Blasum

Greta hatte Spaß auf dem Traktor-Parcours.

Wärmender Sonnenschein begleitete die Besucher auf den idyllischen Hof Schulze Blasum. Dort erwartete die Gäste ein vielfältiges Angebot: Ob Blumen, Käse, Brot oder Handarbeit – an den kleinen Ständen wurde für jeden etwas geboten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Tag des Hofes 2016 auf dem Bauernhof Schulze Blasum

Der Duft von süßen Erdbeeren, leckerem Spargel und frischgebackenem Brot stieg den Besuchern schon auf dem Weg hoch zum Hof Schulze Blasum in die Nase. Die Hoftore waren am Sonntag weit geöffnet, denn Familie Laurenz lud ein zum Tag des offenen Hofes. Wir haben Bilder gemacht.
05.06.2016
/
Auf der von Robert Schulze-Kalthoff errichteten Strohburg tobten sich die Kinder aus.© Foto: Karolin Mersch
Im Hofladen gab es vor allem frische Erdbeeren und leckeren Spargel.© Foto: Karolin Mersch
Mit einem ökomenischem Gottesdienst begann der Tag des Hofes auf dem Hof Schulze Blasum. Pater Böll hielt die Morgenandacht.© Foto: Karolin Mersch
Besonders beliebt bei den Kindern war das Pony-Reiten.© Foto: Karolin Mersch
Spiel und Spaß wurde vor allem für die Kinder geboten. Besonders beliebt war das Kettenkarussel.© Foto: Karolin Mersch
Lukas und Lina streichelten die kuscheligen Kaninchen.© Foto: Karolin Mersch
Die Jagdhornbläser unterstützten den Gottesdienst.© Foto: Karolin Mersch
Hofbesitzer Johannes Laurenz (links) führte die Ehrengäste, wie Bürgermeister Lothar Christ oder Minister Rainer Schmeltzer, über seinen Hof.© Foto: Karolin Mersch
Die Gärtnerei Leifeld ist ein direkter Nachbar. ,,Hier gibt es wirklich die schönsten Blumem", lobte Landwirt Johannes Laurenz.© Foto: Karolin Mersch
Die Bäckerei Terjung war der Grund für den köstlichen Duft nach frisch gebackenem Brot.© Foto: Karolin Mersch
Alte und neue landwirtschaftliche Gefährte waren auf dem Hof ausgestellt.© Foto: Karolin Mersch
Beim WLV-Bauernhofsmobil lernten die Kinder spielerisch, welche Aufgaben ein Landwirt hat.© Foto: Karolin Mersch
Greta hatte Spaß auf dem Traktor-Parcours.© Foto: Karolin Mersch
Viele Besucher fanden ihren Weg auf den idyllischen Hof.© Foto: Karolin Mersch
Im Garten speisten die Gäste leckeren Spargel.© Foto: Karolin Mersch
Mia und Jonna nahmen auf einem modernen Traktor platz.© Foto: Karolin Mersch
Schlagworte Werne

„Wir wollen den Dialog zwischen Verbrauchern und Bauern fördern“, erklärte der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands Ruhr-Lippe Hans-Heinrich Wortmann. „Bundesweit findet der Tag des offenen Hofes heute statt“, erzählte der Veranstalter weiter. In NRW gewährten insgesamt 20 Höfe einen Einblick in das landwirtschaftliche Leben.

Spezialität: Spargel und Erdbeeren

Der Hof Schulze Blasum hat sich auf Spargeln und Erdbeeren spezialisiert. Landwirt Johannes Laurenz führte seine Ehrengäste über den großen Hof. An den Feldern angekommen deutete er auf zwei dort arbeitende Männer. „Das sind unsere Spezialisten im Spargelstechen. Denen können sie jederzeit Fragen stellen und es vielleicht mal selbst versuchen“, bot der Gastgeber an.

Dies waren nicht die einzigen Experten. Viele Landwirte trugen rote Westen mit der Aufschrift „Frag doch mal den Landwirt“. So fiel es den Besuchern leicht, in regen Kontakt zu treten und sich zu informieren.

Bauernhof hautnah

Besonders im Mittelpunkt des bunten Treibens standen die kleinen Gäste, die mit ihren Familien auf den Hof gekommen waren. Hautnah konnten sie Kaninchen streicheln, auf Ponys reiten oder auf der Strohburg toben. Doch die Bildung sollte dabei nicht zu kurz kommen: Am Bauernhofmobil vom Westfälischem-Lippischem Landwirtschaftsverband zeigten die Landwirte ihren kleinen Besuchern spielerisch, worauf es bei einem Bauernhof ankommt. Begeistert drehten die Kinder an einem Glücksrad oder ertasteten verschiedene Gegenstände und Materialien.

Wer eine Pause brauchte, der ruhte sich im schönen Garten der Familie Laurenz aus: Dort wurde frischgekochter Spargel geboten und der Sonnenschein von den Besuchern genossen.

 

Lesen Sie jetzt