Solebad-Abriss soll noch im November beginnen

Neubau ist beantragt

Der Abriss des Werner Solebads steht kurz bevor: Noch im November soll mit den Arbeiten begonnen werden, zunächst wird die alte Umkleidekabine entkernt. Danach kommen die Abbruchbagger ins Spiel. Der Bäderbetrieb hat am Dienstag zudem eine weitere positive Nachricht verkündet.

WERNE

, 15.11.2016, 13:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Abriss des Solebads steht kurz bevor.

Der Abriss des Solebads steht kurz bevor.

Ein Abbruchunternehmen aus Kamen wird noch im November mit den Abbrucharbeiten beginnen, wie der Leiter des Bäderbetriebs Werne Frank Gründken in einer Mitteilung ankündigt. Zunächst soll das ehemalige Umkleidegebäude entkernt werden, anschließend werde jeder in Werne die Abbruchbagger auch direkt am Gebäude bei der Arbeit sehen können. Das Kamener Unternehmen hatte sich in der europaweiten Ausschreibung mit dem günstigsten Angebot gegen vier weitere Firmen durchgesetzt.

Abriss muss im März 2017 vollendet sein

Der Vertrag mit dem Abbruchunternehmen legt fest, dass der Abriss bis März 2017 vollendet sein muss. Denn ab diesem Zeitpunkt müssen die Arbeiten an dem Neubau beginnen, um pünktlich im Frühjahr 2019 das Solebad wieder eröffnen zu können. Die Kostenkalkulation liege nach wie vor bei 16,1 Millionen Euro, „und damit genau in der Mitte unseres Finanzrahmens von 15 bis 17 Millionen Euro“, sagt Gründken auf Anfrage.

 

Damit auch bei den Plänen für den Neubau alles im Zeitplan bleibt, hat der Bäderbetrieb jetzt auch den entsprechenden Bauantrag eingereicht. Während das Bauamt nun den 500-seitigen Antrag prüft, widmen sich die Solebadbetreiber weiteren Detailplanungen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt