Marion Gloger ist stellvertretende Leiterin der Werner Stadtbücherei. © Felix Püschner
Tag der Bibliotheken

Stadtbücherei in Werne: Das älteste Buch darf fast niemand ausleihen

Seit 1982 befindet sich die Stadtbücherei im Alten Steinhaus. Das klassische Image einer Bibliothek hat sie abgelegt. Aber wie genau hat sie sich verändert - und was hat es mit dem ältesten Buch auf sich?

Es ist ziemlich leer in der Werner Stadtbücherei im Alten Steinhaus. Na gut, mal abgesehen von den Büchern, Videospielen und allem, was man hier sonst noch so ausleihen kann. Insgesamt umfasst der Bestand rund 45.000 Medien. Marion Gloger schaut kurz in ihrem Computer nach: „Wir haben genau 4143 aktive Leser“, sagt die stellvertretende Bibliotheksleiterin. So viele Nutzer sind in der Datenbank der Stadtbücherei registriert. Nicht schlecht für eine kleine Stadt wie Werne.

Wohnzimmer und Videospiele statt stiller Lesestube

Besuchsregeln und der Tag der Bibliotheken

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Felix Püschner

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.