Noch mehr Werner Straßen schmelzen - „Fußgänger kleben richtig am Asphalt fest“

mlzHitze in Werne

Schmelzen jetzt die Werner Straßen alle weg? Nach der Ottostraße lösen sich am Freitag noch weitere Straßen in Werne durch die Hitze auf. Anwohner Thomas Hilbk (55) macht sich Sorgen.

Werne

, 26.07.2019, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Autoreifen ziehen ihre Spuren auf der Lippestraße und Fußabdrücke pressen sich in den sonst so glatten Asphalt. Die Hitze bringt viele Werner Straßen an ihre Grenzen - denn die Asphaltdecke beginnt gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet zu schmilzen.

„Der Asphalt ist richtig geschmolzen und ganzen Klumpen wurden aus der Straße gerissen“, berichtet Thomas Hilbk (55), Anwohner der Lippestraße. „Ich dachte erst, ich würde mit meinem Auto am Asphalt kleben bleiben.“

Jetzt lesen

Ein Zustand, den der 55-Jährige so noch nicht in Werne erlebt hat. „Ich habe erst einmal geschaut, ob ich das ganze Auto voller Teer habe“, sagt Hilbk. Doch nicht nur um sein Auto sorgt er sich. Auch um Radfahrer und Fußgänger, die den klebrigen Asphalt überqueren.

„Die Fußgänger kleben da richtig fest“, sagt Hilbk. Zu erkennen ist das auch am Freitagmittag noch immer an den Fußabdrücken. Erste Maßnahmen hat die Stadt Werne bereits ergriffen - mit wenig Erfolg.

Noch mehr Werner Straßen schmelzen - „Fußgänger kleben richtig am Asphalt fest“

Tempo 10 und eine Schicht aus Sand sollen helfen - doch die Lippestraße schmilzt trotzdem weiter. © Mario Bartlewski

Sand liegt auf der Straße verteilt und ein Tempo-10-Schild soll Autofahrer warnen. Doch die Asphaltdecke schmilzt trotzdem munter weiter.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich auf der Selmer Straße, am Goetheweg und am Kurt-Schumacher-Platz ab. Hier sind deutliche Reifenspuren zu sehen - es scheint fast so, als könnten nur kühlere Temperaturen helfen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Autos in Spielstraßen

„Ich werde mich bessern“: Kita-Kinder kontrollieren mit der Polizei Raser in der Spielstraße