Streit nach Blaulichtsommerfest eskaliert: Vier Frauen geraten aneinander und verletzen sich

mlzTränengas eingesetzt

Nach dem Blaulichtsommerfest kam es zu einer schweren Schlägerei. Daran waren vier Frauen beteiligt. Besonders perfide: Eine Beteiligte wurde in den sozialen Netzwerken mit Foto gesucht.

Werne

, 06.08.2019, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es sollte eine schöne Feier unter Freunden sein - doch für einige Besucher endete das Blaulichtsommerfest des THW Werne in der Nacht zu Sonntag (4. August) schmerzhaft. Am Rande der Party kam es an der Kamener Straße zu einem Übergriff mit gefährlicher Körperverletzung.

Laut Polizeiangaben kam es gegen 3.45 Uhr zu einem Streit zwischen vier Frauen. Diese seien alkoholisiert gewesen und seien aneinander geraten. „Zwei Frauen haben sich lautstark gestritten. Zwei andere Frauen sind dazwischen gegangen. Dann ist das Ganze ausgeartet“, erklärt Vera Howanietz, Pressesprecherin der Polizei des Kreises Unna.

Polizei setzt Tränengas ein

Die Polizisten konnten die streitenden Frauen nur durch den Einsatz von Tränengas auseinander bringen, so Howanietz. Zwei Frauen wurden laut Howanietz leicht verletzt. Die beiden anderen kamen zur Behandlung ins Krankenhaus.

Gegen alle vier Frauen, die sich laut der Polizei-Pressesprecherin alle untereinander kennen, hat die Polizei Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.

Perfider Aufruf bei Facebook

Besonders perfide: Eine Beteiligte hat ein Bild einer anderen Beteiligten im sozialen Netzwerk Facebook geteilt mit dem Aufruf: „Wer kennt diese Frau?“ Laut Polizeiaussagen kennen sich alle Beteiligten untereinander. Die Personalien wurden außerdem von der Polizei vor Ort aufgenommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt