Mit schönen Fotos: Spiel und Spaß im Tenniscamp des Werner TC 75

Ferienprogramm Werne

Der Werner Tennisclub 75 veranstaltet seit einigen Jahren ein Tenniscamp in den Sommerferien. Mit verschiedenen Übungen werden die Kinder spielerisch an den Sport herangeführt.

Werne

, 23.07.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Spielerische Übungen wie ein abgewandeltes „Brennball“ sollen die Kinder an den Tennissport heranführen.

Spielerische Übungen wie ein abgewandeltes „Brennball“ sollen die Kinder an den Tennissport heranführen. © Anne Schiebener

Spiele wie „Brennball“ und „Himmel und Hölle“ sollen die Kinder mit Spaß an den Tennissport führen. Das steht laut Tennistrainer Thomas Dröge im Tenniscamp des Werner TC 75 jedes Jahr im Vordergrund. Für vier bis fünf Wochen findet das Tenniscamp jährlich in den Sommerferien statt. Offen ist es für alle Altersgruppen, die meisten Teilnehmer sind zwischen 10 und 12 Jahre alt. Vorkenntnisse braucht man nicht und Schläger können vor Ort ausgeliehen werden.

Die kommende Woche ist bereits ausgebucht, das Tenniscamp geht aber noch bis zum 7. August. Anmelden kann man sich bei Trainer Thomas Dröge per E-Mail an thomas.droege@gmx.de. Die Kosten pro Teilnehmer sind 150 Euro für eine Woche oder 35 Euro für einen Tag. Treffpunkt ist die Tennisanlage im Sportzentrum Dahl. Trainiert wird von 11 bis 14 Uhr.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Spiel und Spaß im Tenniscamp des Werner TC 75

Der Werner Tennisclub 75 veranstaltet seit einigen Jahren ein Tenniscamp in den Sommerferien. Mit verschiedenen Übungen werden die Kinder spielerisch an den Sport herangeführt.
22.07.2020
/
„Das ist so, als wenn du von Oma die Scheiben wischt“, erklärt Betreuer Tim-Levin. Er zeigt Hannah die Bewegung eines Topspin, das ist eine Schlagtechnik im Tennis. Die beiden Betreuer Tim-Levin und Luke, die heute mit auf dem Platz sind, sind früher auch im Tenniscamp in den Sommerferien gestartet. Mittlerweile spielen sie fest im Werner Tennisclub und helfen den Jüngeren.© Anne Schiebener
Thomas Dröge (r.), Tennistrainer des Vereins Werner TC 75, wird von Luke (l.) und Tim-Levin (M.) beim heutigen Tenniscamp unterstützt. Zu dritt haben sie die Möglichkeit, die Kinder in kleinere Gruppen zu unterteilen und so effektiver zu arbeiten. Mindestens 6 Kinder müssen sich am Tag anmelden, damit das Tenniscamp stattfindet. Für die nächste Woche ist es bereits komplett ausgebucht.© Anne Schiebener
Los geht das Training mit dem Aufwärmspiel Brennball. „Das hat bei uns schon Tradition“, erklärt Thomas Dröge. Dabei werden die Kinder in zwei Teams eingeteilt. Ähnlich wie beim Brennball in der Schule wird der Ball möglichst weit weggeworfen und dann losgerannt, bis der Ball von der anderen Mannschaft eingesammelt wurde. Wer nicht schnell genug an der nächsten Markierung ist, "verbrennt". Unterschied im Tenniscamp: Hier wird ein Tennisball mit dem Schläger weggeschlagen.© Anne Schiebener
Durch verschiedene Spiele sollen die Kinder an den Tennissport herangeführt werden. Einige der Kinder haben noch keine Erfahrung, andere sind schon zum zweiten Mal dabei. Die Vorkenntnisse sind ganz unterschiedlich. Nach Brennball folgt das Spiel „Himmel und Hölle“. Später werden auch noch richtige Tennispartien gespielt, um zu sehen, ob die spielerischen Übungen Erfolg zeigen.© Anne Schiebener
Das Tenniscamp wird veranstaltet vom Werner Tennisclub 75. Kinder aller Altersgruppen können an dem Tenniscamp teilnehmen. Angeboten wird es seit circa 3 Jahren immer in den Sommerferien. Ob mit oder ohne Vorkenntnisse – jeder ist willkommen. Auch Schläger können direkt vor Ort ausgeliehen werden. Viele Kinder kennen den Verein und das Ferienangebot bereits von ihren älteren Geschwistern.© Anne Schiebener
In den Ferien findet jede Woche das Tenniscamp vom WTC 75 statt.© Anne Schiebener
Heute sind Leonard, Felix, Hannah, Maxi, Julius und Maximilian im Tenniscamp dabei.© Anne Schiebener
Verschiedene Bälle für verschiedene Methoden: Manche Bälle fliegen langsamer durch die Luft als andere und sind somit besser für Anfänger geeignet. © Anne Schiebener

Lesen Sie jetzt

Corona hin oder her - auf dem Wochenmarkt in Werne geht es wieder rund. Von 8 bis 12.30 Uhr gibt es auf dem Marktplatz kulinarische Spezialitäten, Blumen, Textilien und Schmuck. Von Michelle Kozdon

Lesen Sie jetzt