Tiefgarage am Roggenmarkt soll im Mai fertig sein

Bauarbeiten im Zeitplan

Bei der Baustelle am Roggenmarkt in Werne hat sich schon einiges getan: Wo früher Sträucher und Gräser wucherten, ist heutzutage ein riesiger Krater zu sehen. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan - im Mai soll dort eine Zwei-Etagen-Tiefgarage mit 18 Stellplätzen stehen.

WERNE

13.02.2017, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wir liegen gut in der Zeit“, ließ Firma Austrup aus Lüdinghausen am Montag auf Anfrage unserer Redaktion wissen. In sechs bis acht Wochen soll das Gebäude – wie geplant – fertig sein. Aktuell wird der Boden ausgehoben.

Als nächster Schritt wird die Betonsohle eingelassen. „Danach kommen Wände und Deckel und fertig“, sagte ein Sprecher der Firma Austrup.

Neue Norm seit Jahresanfang

Ursprünglich war an dieser Stelle ein Parkregal geplant – also ein Parkhaus, in dem Autos automatisch gestapelt werden. Das stieß bei Anwohnern jedoch auf Protest, aufgrund des befürchteten zusätzlichen Verkehrslärms von Nichtanwohnern, die dort ihr Auto parkten. Deshalb entschied sich der Bauherr doch für eine Tiefgarage.

Die Stellplatzgröße soll der neuen Norm entsprechen, die seit dem 1. Januar gilt. 20 Zentimeter breiter werden die Stellplätze also – zwischen 2,50 und 2,70 Meter.

Firma übernimmt Parkkosten

Bis zur Fertigstellung der Stellplätze hat die Firma Austrup für die Bewohner, die bereits in das Mehrfamilienhaus an der Ecke Burgstraße und Kleine Burgstraße eingezogen sind, die Kosten für einen Parkausweis in der Stadt übernommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Eintracht Braunschweig
„Werne bleibt meine Heimat“ - Kurtulus Öztürk findet eine neue Herausforderung in Braunschweig