Training mit Hunden hat sich ausgezahlt

Boxer-Klub

Bei den Fährtenprüfungen des Boxer-Klubs Werne haben neun Hunde erfolgreich ihre Prüfung geschafft. Die schlechten Bedingungen mit starkem Wind und weichem Boden machten es Hund und Besitzer aber nicht leicht, ihr Können unter Beweis zu stellen.

WERNE

von Von Hannah Hölscher

, 06.05.2013, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unter Prüfungsleiterin Wilma Ditze (2. v. links) und Richterin Stefanie Hoppe (2. v. rechts) bestanden neun Hunde unter Führung ihrer Besitzer die Prüfungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Unter Prüfungsleiterin Wilma Ditze (2. v. links) und Richterin Stefanie Hoppe (2. v. rechts) bestanden neun Hunde unter Führung ihrer Besitzer die Prüfungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

 So legten sie ihre Prüfungen unter den aufmerksamen Augen von Prüfungsleiterin Wilma Ditze und Richterin Stefanie Hoppe ab. In der Prüfung zum Begleithund (BH) bestanden Henry mit Führerin Silke Malzahn und Balou mit Führerin Katja Kisikoff.In der Kategorie der Internationalen Prüfungsordnung 1 (IPO1) erreichte Gard von Advokat mit seinem Führer Wilfried Preik mit 255 Punkten sein Ziel. Eine Stufe schwieriger nach den Richtlinien der IPO2 schaffte auch Cain vom weiten Lang mit Führer Manfred Stourm seine Prüfung mit 266 Punkten. Die Fährtenhundprüfung 1 (FH1) meisterte auch Boxer Einstein vom Herrengut mit Bettina Lukas mit 87 Punkten. Die FH 2 bestanden an diesem Nachmittag sogar drei der Tiere: Kaja vom Maifeld mit Sandra Kroos (75 Punkte), Zirius vom Eick mit Hans Böhmer (96 Punkte) und Domingo von der Nordheide mit Jürgen Neuhaus (99 Punkte).Und noch einen weiteren Prüfungserfolg hatte der Boxer-Klub zu vermerken: Gerry vom Goldbrunnen schaffte unter Führung von Manfred Stourm mit 83 Punkten die FH3.

 Auch Ditze zeigte sich zufrieden mit den Prüfungen: "Man hat gesehen, dass sich unser Üben mit den Hunden ausgezahlt hat. Und dank des Wetters haben wir in diesem Jahr sogar ein recht großes Publikum."

Lesen Sie jetzt