Traktorfahrer bemerkte den Fahrbahnschaden nicht

Betonklotz in Werne verloren

Nach dem ungewöhnlichen Unfall auf der Berliner Straße in Werne am Montagabend, bei dem ein Traktor einen Betonklotz verlor, hat sich nun der Unfallfahrer bei der Polizei gemeldet. Er versicherte, dass er die Fahrbahnschäden nicht bemerkt habe.

WERNE

, 12.03.2015, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schwer vorstellbar, dass ein schwerer Betonklotz, der 300 Meter über die Fahrbahn mitgeschleift wurde, keine sichtbaren Schäden hinterlassen könnte. Immerhin stieg der Fahrer aus, wobei er von einem Zeugen gesehen wurde, und hinterließ einen Zettel mit der Nachricht: "Bitte stehen lassen, wird morgen abgeholt." Er sagte der Polizei, dass er die Schleifspuren und die herausgerissenen Platte einer Aufpflasterung zur Geschwindigkeitsreduzierung, aufgrund der Dunkelheit, nicht gesehen habe. 

Der 26-jährige Mitarbeiter eines Lohnunternehmens in Hamminkeln berichtete seinem Chef von dem Verlust des Betonklotzes. Erst durch die Berichterstattung unserer Redaktion habe der 26-Jährige schließlich von dem entstandenen Schaden auf der Fahrbahn erfahren und meldete sich daraufhin bei der Polizei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt