TV-Frauen hoffen auf Sim-Jü-Form

Volleyball

WERNE Die Volleyballerinnen des TV Werne empfangen am Samstag um 19 Uhr im Lindert den VfL Telstar Bochum. Gegen Bochum sah der TVW in der vergangenen Saison nicht gut aus, beide Spiele gingen verloren. Das könnte sich nun allerdings ändern, denn: Es ist Sim-Jü! Und diese Partien hat Werne bisher immer gewonnen.

von Von Diana Fante

, 23.10.2009, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marcia Domanski, Volleyballerin des TV Werne.

Marcia Domanski, Volleyballerin des TV Werne.

Richtig gut sind die Vorzeichen aber, was die Sim-Jü-Partien angeht - die gewinnen die TVer nämlich immer. Trainer Marco Bendig jedenfalls ist guter Hoffnung. „Die können wir problemlos schlagen“, sieht er dieses Jahr Chancen gegen den Erzrivalen. Den annahme- und verteidigungsstarken Bochumern will er mit einer Aufschlagsstrategie den Garaus machen. Ferner legt er noch großen Wert auf eine tadellose Blockpositionierung und fertig ist der Sieg.

Ganz so einfach wird es nicht sein, aber Bendig verfügt über seinen kompletten Kader, das heißt für Samstag, dass auch Marcia Domanski wieder den Liberoposten einnimmt. Ihr Fehlen hat in der letzten Begegnung doch sehr großen Lücken hinterlassen. Wie es auch immer ausgehen wird, dem legendären Sim-Jü-Mannschaftsbummel fiebern auf jeden Fall schon alle entgegen. Mit einem Erfolg im Rücken wird er aber sicher ausgelassener begangen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Veranstaltung in Werne
„In der Stadt nicht vorstellbar“: Straßenkunstfestival wieder in der Freilichtbühne Werne