Übung an der Lichtgiraffe

WERNE Einmal im Jahr ist für die Jugendgruppe des THW-Ortsverbandes Werne Nachtausbildung angesagt.

16.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Am vergangenen Samstag war es soweit. Um 18 Uhr trafen sich die Jugendlichen (im Alter zwischen 10 und 17 Jahren) in der THW-Unterkunft im Bellingholz. Dort fand im Unterrichtsraum zunächst die theoretische Ausbildung statt.

Ausleuchten

Auf dem Ausbildungsplan stand das "Ausleuchten von Schadensstellen". Der interessante Teil der Ausbildung, die Praxis, schloss sich sofort daran an. Dazu fuhr man mit den Fahrzeugen des THW zum Übungsgelände am Südring.

Schadensstelle

Nun begann die praktische Ausbildung an der "Lichtgiraffe" und am Lichtmast-LKW. Nachdem die jungen THW-Helfer in die Inbetriebnahme dieser Gerätschaften eingewiesen waren, hatten die Jugendbetreuer und Ausbilder eine kleine Übung vorbereitet. Es musste eine Schadensstelle ausgeleuchtet werden. Diese Aufgabe bewältigten die jungen Helfer mit Bravour. Im Anschluss saßen die Jugendlichen noch lange Zeit am Lagerfeuer zusammen bevor sie sich dann zum Übernachten in das Jugendzelt zurückzogen. Am Sonntagmorgen war nach dem gemeinsamen Frühstück auf dem THW-Übungsgelände die Nachtausbildung beendet.

Die THW-Jugend sucht immer Jugendliche im Alter zwischen zehn und siebzehn Jahren, die Spaß an der Technik und am sozialen Dienst haben.

 

THW Ortsgruppe Werne, Am Bellingholz 4, Tel. (02389) 12 11.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Lokführer bei der Eurobahn

Als Quereinsteiger zum Lokführer: Michael Stuck (55) wechselt vom Kloster auf die Schiene