Autos in Graben geschleudert – Unfall mit Straßensperrung auf der Herberner Straße

Unfall Herberner Straße

Bei einem Unfall auf der Herberner Straße wurden am Mittwoch, 13. Februar, zwei Autos in einen Graben geschleudert. Eine 19-Jährige musste mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Werne

, 14.02.2019, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Herberner Straße ist es am Mittwoch, 13. Februar, zu einem Auffahrunfall mit zwei Autos gekommen. Gegen 19.15 Uhr, so teilt die Polizei mit, war ein 27-jähriger Ford-Fahrer aus Werne auf der Herberner Straße unterwegs, als er wenden wollte.

Kurz vor der Einmündung zur Straße Zum Hanloh verringerte er seine Geschwindigkeit, um zu drehen und in Richtung Horst zurückzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der hinter ihm fahrenden 19-jährigen VW-Fahrerin aus Hamm.

Anwohner unterstützte Feuerwehr mit landwirtschaftlichem Fahrzeug

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den Graben geschleudert. Die 19-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der 27-Jährige blieb unverletzt.

Die Feuerwehr streute die auslaufenden Betriebsstoffe ab, während ein Anwohner mit seinem landwirtschaftlichen Fuhrpark den Abschlepper bei der Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge unterstützte.

Während der Unfallaufnahme musste die Herberner Straße für etwas mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen