Von der Finanzierung bis zur Einbruchsicherung: Baufrühling ließ keine Fragen offen

WERNE Zum zehnten Mal fand am Wochenende der „Werner Baufrühling“ auf Initiative der Volksbank Kamen-Werne im Kolpinghaus statt.

von Von Elisabeth Plamper

, 22.03.2009, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von der Finanzierung bis zur Einbruchsicherung: Baufrühling ließ keine Fragen offen

Martin Eickel von der Volksbank stellte beim Messe-Rundgang auch den Stand des städtischen Planungsamtes vor.

Die Messe zeige die Leistungsfähigkeit des heimischen Handwerks unter anderem in den Bereichen gesundes Wohnen, ansprechende Renovierung und kostengünstiges Bauen, fasste Schotte in seiner Eröffnungsrede zusammen. Bürgermeister Rainer Tappe hob insbesondere das Angebot von Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen zur Energieersparnis hervor. Diese trügen in der heutigen Zeit auch zur Werterhaltung der Immobilien bei.

Bei den Besuchern stieß in diesem Zusammenhang der neue Gebäudeenergiepass nach der EU-Gebäuderichtlinie und innovative Nutzungsmöglichkeiten von Energien auf besonderes Interesse. Die Firma Teigel aus Wessel präsentierte sich erstmals auf dem „Werner Baufrühling“ und stellte die Photovoltaik aus dem Bereich der alternativen Energien vor. Auch Elektro Ribhegge und die Umzugsfirma Pohlmann aus Kamen gaben ihr Debüt beim „Werner Baufrühling“. Dass Werne für Häuslebauer durchaus interessant ist, stellten die Mitarbeiterinnen des städtischen Planungsamtes schnell fest. Insbesondere das Baugebiet an der Huste- becke stehe im Fokus der Bauwilligen, erläuterte Birgit Struckholt von der Stadtverwaltung.

Über die Baufinanzierung, auch unter Berücksichtigung von staatlichen Fördermitteln, informierten entsprechend Mitarbeiter der Volksbank Kamen-Werne. Den Informationsbedarf zur Eigentumssicherung deckte Detlev Kratzke vom Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Unna ab. Für die Firma „Brühl und Meinke“ aus Werne ebenfalls ein Thema. Sie informierte unter anderem über verschiedene Sicherheitssysteme für Fenster und Türen. Der „Werner Baufrühling“ hat sich zu einem kompetenten Informationsforum für Betriebe, Dienstleister und Besucher entwickelt, lautete das Fazit. Insgesamt stellten diesmal 25 Firmen aus Werne und Umgebung sich und ihre Produkte vor.

Lesen Sie jetzt