Vorbestrafter Sexualtäter klagt gegen die Behörden

WERNE Ein Nachhilfelehrer, der wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen vorbestraft ist, klagt gegen die Behörden. Diese hatten in Briefen auf seine Vergangenheit hingewiesen und die Eltern seiner Schüler vor ihm gewarnt. Der 66-Jährige will dies gerichtlich verbieten lassen. Eine Lehrerin der Barbara-Schule in Werne war auf den Mann aufmerksam geworden, als er ausländische Schüler vom Unterricht abholen wollte. Sie informierte das Jugendamt.

27.08.2007, 19:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lesen Sie jetzt