Körperverletzung an Weiberfastnacht – Drei Frauen schlagen sich auf Gaststätten-Toilette

Gewalt an Karneval

Sie wollten Karneval in der Werner Kneipe Nordtor feiern, doch ihren Abend beendete die Polizei. Drei Frauen gingen in der Toilette aufeinander los, beleidigten und kratzten sich.

Werne

, 01.03.2019, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Feuchtfröhlich geht es zu Karneval zu, doch drei Werner Frauen scheinen es an Weiberfastnacht übertrieben zu haben. Wie Polizeihauptkommissar

Thomas Röwekamp von der Kreispolizeibehörde Unna auf Anfrage unserer Redaktion berichtet, gab es in Werne einen Fall von Körperverletzung, bei dem drei Frauen beteiligt waren.

Als sich eine 26- und eine 23-Jährige auf der Toilette der Werner Kellerkneipe Nordtor trafen, eskalierte die Situation. Die beiden Frauen gerieten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 3.30 Uhr aneinander, beleidigten sich und prügelten sich laut Polizei in der Toilette.

Kratzspuren am Hals und an der linken Hand

Während der Auseinandersetzung soll eine bislang unbekannte Frau ebenfalls die Toilette betreten haben und sich gewaltbereit eingemischt haben, ehe sich die Schlägerei vor die Tür der Gaststätte verlagerte.

Die 26-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung Kratzspuren am Hals sowie an der linken Hand. Weitere Behandlungen waren laut Röwekamp allerdings nicht nötig.

Polizei trennte alkoholisierte Frauen und nahm Strafanzeige auf

Die Polizei trennte die streitenden und alkoholisierten Frauen und fertigte eine Strafanzeige an. Die 23- sowie die 26-Jährige wurden dort als Beschuldigte eingetragen. Ebenso die bislang unbekannte Frau und eine 36-jährige Zeugin, die die Polizei alarmierte.

Abseits dieses Einsatzes berichtet Röwekamp davon, dass die Polizei an Weiberfastnacht eine ruhige Nacht gehabt habe – sowohl in Werne als auch im Kreis Unna.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt