Weihbachschule fördert Schüler mit besonderem Konzept

WERNE Ein einzigartiges Konzept im Kreis Unna verfolgt die Weihbachschule. Als auf den ersten Blick unübersichtlich, aber doch als sehr effektiv, erweist sich „Fit“ an der Weihbachschule. Die Abkürzung steht für „Fördern im Team“.

von Von Wolfgang Gumprich

, 12.03.2009, 12:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weihbachschule fördert Schüler mit besonderem Konzept

Ein Kommen und Gehen auf dem Treppenflur: Schüler aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen suchen sich ihre neuen Räume, in denen sie mit anderen Klassen unterrichtet werden.

  „Wir fördern und fordern,“ sagt Rektor Jörg Wilbuer, und das habe Vorteile für die Lernstarken: „Für sie wird es nicht langweilig“ und für die Lernschwachen: „Für sie wird der Stoff vertieft“. Schulrat Reinhard Forthaus hat dieses Modell im Kreis Soest entdeckt und der Weihbachschule vorgeschlagen: „Es ist ideal für kleine Schulen. Die Schule fördert ihre Schüler individuell, bringt ihnen gleichzeitig bei, sich selbständig Stoff anzueignen.“ Darin sieht der Schulrat eine gute Vorbereitung auf die Arbeitswelt.

Lesen Sie jetzt