Weihnachtsbaum-Entsorgung: So werden Sie Ihren ausgemusterten Christbaum los

Müll-Entsorgung

Erst stand er hübsch geschmückt im heimischen Wohnzimmer – und nun will ihn keiner mehr haben. Bei der Entsorgung der Weihnachtsbäume gibt es jedoch einiges zu beachten.

Werne

, 07.01.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weihnachtsbaum-Entsorgung: So werden Sie Ihren ausgemusterten Christbaum los

Bei der Entsorgung ausgemusterter Weihnachtsbäume gibt es verschiedene Möglichkeiten. © picture alliance (Symbolbild)

Spätestens am Dreikönigstag, dem 6. Januar, ist es den meisten Weihnachtsbäumen an den Kragen gegangen. Denn mit dem Fest der Heiligen Drei Könige endet die Weihnachtszeit im christlichen Glauben im engeren Sinne. Höchste Zeit also, den zuvor so hübsch geschmückten Baum aus dem heimischen Wohnzimmer zu verbannen. Und wohin nun mit dem guten Stück? Einfach aus dem Fenster auf die Straße werfen wie in der klassischen TV-Werbung des großen schwedischen Einrichtungsunternehmens?

Nein, nicht ganz. Das Bäumchen gesittet neben die Mülltonne stellen, genügt natürlich völlig. In Werne holen die Stadtwerke Selm die ausgemusterten Tannen zur Entsorgung ab Mittwoch, 8. Januar 2020, ab. Allerdings nicht gleich in jeder Straße, sondern peu à peu. Die Lippestadt ist in insgesamt neun Abfuhrbezirke aufgeteilt. Welche Straße zu welchem Bezirk gehört und wann der Baum dort abgeholt wird, kann dem aktuellen Abfallkalender 2020 entnommen werden. Die Abfuhrbezirke und Abholzeiten im Überblick:

  • Mittwoch, 8. Januar: Abfuhrbezirk 1 und 2
  • Donnerstag, 9. Januar: Abfuhrbezirk 3 und 4
  • Freitag, 10. Januar: Abfuhrbezirk 5 und 6
  • Montag, 13. Januar: Abfuhrbezirk 7 und 8
  • Dienstag, 14. Januar: Abfuhrbezirk 9

Wichtig: Der Baumschmuck inklusive Lametta muss zuvor komplett entfernt werden. Schließlich sollen die Bäume kompostiert werden. Auch wenn das „Schmuck-Problem“ nicht mehr ganz so dramatisch ist wie früher. „Das war ein größeres Problem, als noch verstärkt Bleilametta verwendet wurde. Blei ist nun mal ein Umweltgift“, erklärt Andreas Hellmich, Pressesprecher der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) Kreis Unna, auf Anfrage unserer Redaktion.

Auf Lametta verzichten

Aber auch Kunststofflametta sollten Weihnachtsbaumbesitzer vor der Abholung entfernen. Kleinvieh mache schließlich auch Mist. Für das nächste Weihnachtsfest hat Hellmich schon jetzt einen Umwelt-Tipp parat: „Wir finden heutzutage zwar keine Kugeln mehr an den Bäumen, aber durchaus noch Sprühschnee. Darauf sollte man verzichten.“

Ein weiterer Tipp: Wer seinen Abfuhrtermin verpasst, der muss natürlich nicht bis 2021 auf die Abholung warten. Der Bauhof der Stadt Werne am Südring 9 nimmt die Bäume ebenfalls entgegen - immer montags, mittwochs und donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Auch am Samstag, 18. Januar, ist eine Abgabe von 9 bis 12 Uhr möglich.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Hotel Wolfsjäger Herbern
Ohne Restaurant, aber mit Saal: Das sind die Pläne der neuen Betreiber im Hotel Wolfsjäger